Nov 28 2009

Triocity – Markdorf als erste gläserne Stadt

veröffentlicht in Kategorie Lokales  

Nachtrag 01.06.2010: Die meisten hier geäußerten Kritikpunkte an TrioCity.de sind inzwischen hinfällig. Hier meine neue Meinung zu TrioCity – Gläserne Stadt in neuer Version. Ich hab lang überlegt, ob ich den Post nun löschen sollte, aber ich denke, es dürfte hilfreich sein, wenn ich ihn zumindest noch ein bisschen im Original stehen lasse. —

Man muss mit sowas ja vorsichtig sein, aber nach dem Rummel (siehe Südkurier und Schwäbische Zeitung), der um das Projekt “Gläserne Stadt Markdorf” getrieben wurde, darf man eventuell doch auch etwas Kritik üben. Heute konnte ich TrioMedias erste “Gläserne Stadt” – also Markdorf – live im Internet begutachten. http://www.triocity.de

Das ist also das Referenzobjekt für zukünftige “Gläserne Städte”, das Medienereignis Markdorf? Ich bin nicht beeindruckt.

 

Eine Aneinanderreihung teilweise zu dunkler 360° Panoramas, eingebettet in eine in der Größe fixierte Flash Benutzeroberflache, die Gespür für modernes Screendesign schmerzlich vermissen lässt. Die Farbauswahl wild zusammengewürfelt. Verpixelte und schlecht freigestellte Icons wohin man schaut. Wappen, die im MouseOver Effekt hässliche Artefakte zeigen. Eine Bitmap Karte, die beim Zoom zerpixelt. Die DropDown-Listen, als Buttons mit abgerundeten Ecken angedacht, verdecken die dahinter liegenden Listboxen nur teilweise, was hässliche Kanten überstehen lässt. Der obligatorische Impressumslink führt heute zu einem”404 Link not found”.

Ganz nebenbei gesagt: Die Macher von TrioMedia haben wahrscheinlich ganz bewusst die Uhrzeit für die Panorama Aufnahmen so gelegt, dass keine Menschenseele auf den Bildern zu sehen ist – das erspart die umständlichen Model Releases eventuell abgebildeter Personen – aber hat leider auch die Wirkung, dass Markdorf hier den Eindruck einer verlassenen Geisterstadt vermittelt. Die Lichtstimmung einiger Panoramas oder verschlossene Rolladen vor dem Schaufenster tun dazu ein Weiteres. Eine einladende Präsentation unseres kleinen Städtchens ist dies meiner Meinung nicht geworden. Schade drum. Gerade durch die Nähe zum renommierten Druckhaus Zanker überrascht mich die altbackene Gestaltung umso mehr.

Nachdem ich wegen meiner Kritik am Prestigeobekt ProMeh! schon herbe Vorwürfe bis zur Beschimpfung einstecken musste, erwarte ich jetzt eigentlich nichts Geringeres als die strafbewehrte Abmahnung. Ich lasse mich aber gerne positiv überraschen.

5 responses so far

5 Responses to “Triocity – Markdorf als erste gläserne Stadt”

  1. Andion 29 Nov 2009 at 12:26

    Hi, hab mir die Seite auch mal angeschaut. Auf der Suche nach einer E-Mail oder Impressum die ich im Internet fortführte (da auf der Seite ja nix zu finden ist) bin ich auf deinen Blog gestoßen.
    Möchte dir in dem was du über die Machart von triocity geschrieben hast zustimmen, die Punkte sind mir auch gleich aufgefallen …

    Schöne Grüße
    Andi

    PS: mountainprophet.de -> toll gemacht!

  2. R. Herbston 08 Jan 2010 at 19:53

    Hallo,

    konnte die Internetseiten, nach sehr, sehr, sehr . . . langer Ladezeit (15 Min.),endlich anschauen. Doch nach 5 Panoramen konnte ich über die Schaltflächen keine weiteren Geschäfte mehr besichtigen. Hier scheint etwas nicht zu funktionieren. Danach habe ich die Seite wieder neu geladen und musste wieder sehr, sehr, sehr lange warten und der Fehler tritt immer wieder auf. Habe auch zu anderen Tageszeiten die Seiten nochmals besucht. Leider hatte ich das Problem immer wieder. Daher wollte ich diese Seiten nochmals bei meinem Freund im Deggenhausertal anschauen. Doch nach 30 Minuten haben wir aufgegeben. Diese
    Seiten sind in diesem Teil von der Bodenseeregion überhaupt nicht zu erreichen.

    Da lob ich die “Virtuellen Rundgänge” in Haugnau unter http://www.hagnau.de.
    Diese Seiten werden sehr, sehr, sehr schnell geladen, da macht die Besichtigung sehr viel mehr Freude.

    Hoffentlich haben die Geschäfte und die Stadt für diese Präsentation nicht viel bezahlen müssen.

    Die von Triocity müssen sich sicher in dieser Sache noch weiterbilden.
    Es ist wahrscheinlich niemand vom Fach. Druckerei! Fotograf! Zeitungsreporter!
    Wo ist der Webdesigner/Programmierer?

    Ich habe noch weitere Panoramastadtrundgänge gefunden die sehr viel professioneller als die von Markdorf sind.

    Übrigens das Wirtshof in Markdorf (Hotel) hat auch einen “Virtuellen Rundgang”.
    Sehr, sehr schön und schnell! ! !
    Allerdings von einer anderen Firma.

    Viele Grüße

    R. Herbst

  3. Danielon 09 Jan 2010 at 21:38

    Nun habe ich folgendes gelesen:
    “Markdorf als erste virtuelle Stadt”. Diese Aussage stimmt doch so nicht. Es gibt bereits viele andere Städt in Deutschland die schon länger virtuell im Internet zu erkunden gibt. Bei den anderen Städten ist auch viel mehr Leben in der Stadt.

    Der Rummel um Triocity verstehe ich auch nicht.

    Für die sehr lange Wartezeit bis die Seiten erscheinen habe ich mehr erwartet.

    Gruß

    Daniel

  4. adminon 10 Jan 2010 at 02:53

    Das mit der Ersten kapiere ich auch nicht wirklich, aber so stands entweder im Südkurier oder in der Schwäbischen Zeitung. Aber da noch andere Städte folgen sollen, scheint es zumindest die Erste von Triomedia verwirklichte gläserbe Stadt zu sein.. Inzwischen wurden übrigens ein paar kleinere Macken beseitigt, haut mich aber immer noch ned vom Hocker..

  5. […] herumgeisterte), hab auch ich mir die Seite mal wieder angeschaut und siehe da, fast alle meine Kritikpunkte an TrioCity.de hat Triomedia in der neuen Version 1.6 inzwischen ausgebügelt. Das Design ist zwar immer noch auf […]

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)