Aug 28 2009

Windows 7 auf dem Amilo Xi2550 Notebook

veröffentlicht in Kategorie Computer  

Am Mittwoch hatte ich es gewagt und die neue Windows 7 Version – nachfolgend Win7 genannt – auf meinem inzwischen doch schon betagteren Fujitsu – Siemens Amilo XI 2550 installiert..

Als Eckdaten: die Hardware des FuSi Amilo Xi 2550 ist ein Core2Duo T7700 CPU, von mir nachträglich auf 3GB RAM aufgerüstet mit einer ATI Radeon HD 2700 Grafik. Zwar nicht mehr Top Notch, aber immer noch performance mäßig gutes Mittelfeld. Zum Einsatz kam die MS Action Pack Version von Win7 Professional 32bit (da ich nicht vorhabe, das RAM noch weiter aufzurüsten, blieb ich bei 32bit). Diese Version kann, anders als die ActionPack Version von Vista, sowohl zur Erstinstallation, also auch zum Update einer bestehenden Windows Vista Installation (gleichen Typs) verwendet werden. 

Gleich das Endergebnis vorne Weg: Windows Vista lief die letzte Zeit eher mäßig schnell. Diese fühlbare Trägheit ist mit der Installation von Win7 auf einen Schlag verschwunden. Win7 ist rundum flotter, mit einigen Detailverbesserungen in der Useability. Win7 ist das OS, dass Vista hätte werden sollen.

Zur Installation: wie nicht anders erwartet konnte die Win7 Installations DVD zunächst nicht mit dem JMB Micro RAID Controller des Amilos anfangen und erkannte erst mal keine Festplatten, weder mit noch ohne aktivem RAID Verbund. Erst nachdem ich die Vista RAID Treiber von der inzischen nur noch von Fujitsu betrieben Homepage geholt und per USB Stick der Win7 Installation zur Verfügung gestellt hatte, konnte Win7 installiert werden, dabei fasste mit der Treiber (oder WIN7) allerdings ungefragt die 2 getrennten Platten zu einem RAID 0 Verbund zusammen. Wollte ich eigentlich nicht, aber als ich es bemerkt hatte, wollte ich auch grad nicht wieder von vorne beginnen.

Die Installation selber verlief im Vergleich zu früheren Windows Installationen sehr flott und war in weniger als 30 Minuten erledigt. Mal abgesehen vom RAID Treiber ist ds Amilo XI2550 nach Ende der Installation auch ohne zustäzliche Treiberinstallationen sehr gut nutzbar. Nicht erkennt wird das TurboCache Modul, welches eh nie richtig funktioniert hatte sowie die WebCam. Die ATI 2700 meldet sich fälshlicherweise als HD2600XT, stellt aber im normalen Betrieb kein Problem dar.

Unangenehm aufgefallen ist mir nur sehr wenig:

  • Die maximal erzielbare Lautstärke ist mit den Win7 Treibern sehr gering, Abhilfe schafft (vorausichtlich) der richtige Treiber von Realtek, oder aber – und den Weg bin ich erst mal gegangen – das Einschalten des automatischen Lautstärkeausgleichs in den Treiber Settings des Win7 Treibers.
  • Ich bin kein großer Fan der neuen Taskleiste mit den aufpoppenden Vorschaufenstern und die geänderte Komplettansicht der Systemsteuerung gefällt mir auch nicht. Nörgeln auf hohem Niveau, umso schöner ist der neue Dateimanager (und umso schäbiger wirkt der Finder aus OSX Leopard) 
  • Die Auswahl an für Win7 geeigneten Virenkillern ist derzeit noch etwas mau, aufgrund meiner guten Erfahrungen mit Norton Antivirus 2009 habe ich mich für die Beta Version von Norton Antivirus 2010 entschieden, die mit 30 Tagen Laufzeit auf der Norton Homepage verfügbar ist.
  • Das Browsen der verfügbaren SMB Shares meiner Freecom Network Drive 500  LAN-Platte ist nicht mehr möglich.. Erst wenn man direkt den Pfad auf den Namen einer existierenden Freigabe aufruft, ist der Zugriff auf die aten möglich. In der Praxis stellt dies kein großes Problem dar, sollte aber trotzdem beieiten gefixt werden. Shares auf meiner TeraStation sind problemlos nutzbar.

Positiv aufgefallen:

  • Deutlich weniger herumgeeier auf den Platten. Die SearchIndexer hält sich elegant zurück. Das System ist wie eingangs schon gesagt rundum flotter und läuft runder.
  • Die dämlichen “Sind Sie sicher?” Nervmeldungen haben sich merklich reduziert, aber man mus natürlich auch sehen, dass damit einhergeehend auch ein Stück Sicherheit verloren geht.
  • Zum ersten Mal läuft eine Adobe Collection auf einem neuen Windows besser als auf dem alten Windows. (Adobe Web Premium Cs4)

Im Großen und Ganzen wirkt Win7 wie ein längst fälliges Service Pack 3 für Vista, Performance und Detailverbesserungen. Ich denke mir, wenn Vista nicht so übermäßig gebasht worden wäre, hätt man es auch genau als das rausgeben können – aber so musste eben ein neuer Name den Deckmantel über das so verhasste Vista legen. Wie auch immer: Jetzt ist die Zeit, Euer altes XP endlich einzumotten – der Sprung von XP zu Win7 ist gewaltig, zwar nicht in der Performance, aber in der Useability.

13 responses so far

13 Responses to “Windows 7 auf dem Amilo Xi2550 Notebook”

  1. Marcuson 30 Oct 2009 at 07:54

    Hallo,
    Schöner Bericht. Ich habe nun auch Windows7 auf dem XI2550 und gleich
    ein Treiberproblem mit Windows7 64 bit.
    Ich finde keinen Treiber für “Eingebetteter, Microsoft ACPI-konformer Controller”
    Welchen muss ich installieren?

    Danke
    Niro96

  2. adminon 01 Nov 2009 at 17:22

    Hallo Marcus,

    Danke fürs vorbeischauen. Ich kann dir jetzt leider nicht genau sagen, welcher Treiber dir fehlt. Mein Tipp wäre es also, mal die Treiberliste auf der Fujitsu Homepage durchzulesen und zu vergleichen, was dir im Gerätemanager davon noch fehlt. Dabei kannst du dich ruhig an der Win Vista Treiberliste orientieren. Win 7 funktioniert in aller Regel auch mit den entsprechenden Vista Treibern (bei dir die 64bit Versionen) – bzw. deine Geräteliste mit Testberichten / Dokus, welche die Komponenten deines XI2550 aufführen, zu vergleichen.

  3. Bobbyon 19 Dec 2009 at 07:15

    Moin,
    habe mir auch win 7 (32bit) installiert. ging auch alles ganz gut. Doch in unregelmäßige Abstände friert das ganze System ein. Muss es dann auf die harte weise aus schalten, neu starten, Meldung „Windows wurde nicht …“, dann geht es ne weile gut und die ganze Sache geht von vorne los. Wärmeprobleme sind es nicht. Dann auf der Page von Siemens Fujitsu gestöbert wegen Treiber und Software System Diagnose. Download und durchlaufen lassen, alles super keine Probleme. Laut Gerätemanger keine Problem mit Hardwaretreiber nur mit Acronis True Image 11 (Datensicherungsprogramm), weiß wie so nicht was da Acronis ablegt, na ja ist ja auch egal. Habe es dann deinstalliert. Problem besteht weiter hin. Hast Du da eine noch Tipps für mich???

  4. Mulleon 19 Dec 2009 at 10:40

    Hallo aus München,

    habe auch Win7 auf meinem AmiloXI2550 und bin von der Performance gegenüber dem Vista-OS vorher grenzenlos begeistert. Fror Vista noch bei hoher Leistung regelmäßig ein, habe ich mit Win7 seit der Installation keine Probleme oder sogar Totalausfälle gehabt.
    Eine Frage jedoch zu den Treibern. Bei meiner Installation hat Win7 den Infrarot-Schnittstellen-Treiber für die integrierte Fernbedienung verweigert. Ich meine auch, dass dies im Gerätemanager unter fehlender “Eingebetteter, Microsoft ACPI-konformer Controller” eingetragen ist.
    Deinem Artikel entnehme ich, dass es da bei dir keine Probleme gab? Kannst du mir vielleicht auf die Sprünge helfen?

    Gruß

    Mulle

  5. Bobbyon 19 Dec 2009 at 11:46

    Hallo aus Schwerin

    lade Dir mal das Programm von der Siemens Seite “Fujitsu SiemensDeskUpdate”,

    installiere es und lasse es durchlaufen. Es sucht nach allen aktuellen Treibern.

    mfg Bobby

  6. Mulleon 10 Jan 2010 at 09:50

    Hallo Bobby,

    danke für deinen Vorschlag, leider findet er nichts zum aktualisieren… Gibt es noch andere Möglichkeiten?

    Gruß

    Mulle

  7. Snapbugon 13 Jan 2010 at 01:06

    Für alle die das Problem haben nimmt den Vista Treiber ITECIRforRemoteControl und die meldung Eingebetteter, Microsoft ACPI-konformer Controller ist weg

  8. Armitageon 13 Dec 2010 at 08:43

    Hallo, bei mir hat die insallation des “ITECIRforRemoteControl” – Treibers keine veränderung gebracht. Habe immer noch ein Unbekantesgerät (“Eingebetteter, Microsoft ACPI-konformer Controlle”). Hat vieleicht noch jemand eine Idee?

    Danke.

    Armitage

  9. Stefanon 18 Jun 2011 at 09:25

    Hallo,
    ich finde nicht den richtig Raid Treiber. Er sagt vor der Installation, dass ich den Treiber auswählen soll. Ich war auf der Homepage und habe auch den RAID controller JMB36X ausgewählt. Bei der zusatzinstallation von Win7 sucht er nach einem DVD-Treiber. Ich finde jedoch keinen richtigen! Kann mir jemand weiterhelfen?

    Vielen Dank schonmal…

  10. adminon 18 Jun 2011 at 09:43

    Hi Stefan,

    ich hab das XI2550 leider nicht mehr, installiert hatte ich damals mit den Treibern aus dem Supportbereich für Vista.

    Ich hab grad nochmal mein Backup durchgesehen, das einzige, was ich noch habe ist JRAID.SYS DriverVer=06/13/2007, 1.17.20.03.. für JMB36x/37x.. aber der ist schon etwas sehr alt…

  11. Yosimoon 05 Aug 2011 at 10:40

    Hi,
    du schreibst in deinem Bericht:
    “…der Treiber (oder WIN7) fasste allerdings ungefragt die 2 getrennten Platten zu einem RAID 0 Verbund zusammen…”

    Heißt das, dass damit auch die Daten auf der zweiten Festplatte verloren gehen?

    Andere Frage wäre noch: wie kann man die 2. Festplatte ausbauen oder abklemmen?

    Gruß
    Yosimo

  12. ebc104on 11 Dec 2011 at 21:12

    hallo zusammen,
    habe soeben alles gelesen und kann folgendes dazu sagen. ich habe auch einen xi2550. habe windows 7 prof. 64 bit installiert. auf 4gb ram aufgerüstet und das betriebssystem auf eine 120 gb ssd platte aufgesetzt. nun macht arbeiten richtig spasss. ich arbeite mit adobe cs5 und der xi2550 arbeitet sehr flotttt. da kommen manche notebo0k mit einem neuen prozessor nicht mit

    gruß

    ebc104

  13. adminon 12 Dec 2011 at 01:48

    Der XI2550 mit Win7 war und ist ein gutes Notebook.. Mit ner SSD ist das bestimmt ein prima Arbeitsgerät. Der Käufer meines XI2550 nutzt ihn auch heute noch und ist zufrieden damit. Schade dass FuSi die Amilos bzw. sich selber eingestampft hat, hatte die sehr gerne.

    Thx fürs vorbeischauen btw!

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)