Jun 09 2009

HDMI Bug immer noch in MAC OSX Update 10.5.7

veröffentlicht in Kategorie Computer  

Und ich dachte noch, bei  Apple gibt es sowas nicht? Ein Fehler im neuen OS Update von Apples OSX 10.5.6 auf 10.5.7 verhindert das korrekte Erkennen per HDMI angeschlossener TVs oder Monitore. Die Konsequenz davon ist, dass der Bildschirm entweder eine völlig falsche, zuweilen auch arg verzerrte Auflösung und unscharfe Schriften zeigt – oder ganz einfach Schwarz bleibt. Die Korrekten Auflösungen können nicht mehr ausgewählt werden, weil in den Systemeinstellungen gar nicht mehr vorhanden. Das Problem ist nun schon einige Wochen bekannt, aber bei Apple sieht man wohl keinen Handlungsbedarf, denn bisher hat sich in der Richtung überhaupt nichts getan. Noch immer gehen im Schlimmsten Fall nach dem Update erst mal die Lichter bzw. Monitore aus. Apple Support meint dazu nur lakonisch: Stellt das letzte Backup von 10.5.6 wieder her. Ja, Danke! Sind wir hier in Redmond oder was?!

Behelfen kann man sich, in dem man auf das qualitativ schlechtere VGA Kabel ausweicht – oder aber mit der ShareWare SwitchResX sich die nun fehlende Auflösungen selber wieder ins OSX “patcht” – allerdings ist dieser Weg eher den erfahrenen Usern vorbehalten. Weniger Technik affine Apple User sollten da eher nen Bogen rum machen und gar nicht erst auf 10.5.7 updaten, bevor Apple nicht endlich seinen arroganten Arsch bewegt.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)