Sep 16 2008

Wir wählen keine Spielekiller!

veröffentlicht in Kategorie Gaming  

Mündige, erwachsene und wahlberechtigte Gamer jenseits der Zivilisationsgrenzen, also die in Bayern halt, haben am 28. September eine gute Möglichkeit, den Herrn Politikern einen passenden Denkzettel zu verpassen. Wem die leidige Killerspiele Diskussion und damit die Bevormundung von uns erwachsenen Videospielern auf den Zeiger geht, sollte bei der kommenden Landtagswahl klar Stellung beziehen und keine CSU wählen (der Vollständigkeit halber: CDU und SPD kann man in der Killerspielhysterie auch vergessen). Gamerfreundliche Parteien wären zum Beispiel die Grünen, oder auch die FDP oder die Linken. Übrigens: nicht wählen bringt nix, geht wählen und macht das Kreuz bei einer Partei, die in Sachen Killerspiele nicht dem blindwütigem Aktionismus verfallen ist.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)