Sep 16 2008

Infomaterial per PostIdent Verfahren – Abzocke

veröffentlicht in Kategorie Lifestyle  

Eine neue Abzocke: “Dürfen wir Ihnen Informationsmaterial für unsere Dienste (hier Finanzdienstleistungen) zusenden?” fragte die freundliche Callcenter Mitarbeiterin vor ein paar Tagen. Nachdem ich sagte: ja, dann senden sie halt mal, verabschiedete sich die Dame freundlich und beendet das Gespräch mit dem Satz: “Das Infomaterial geht dann per PostIdent Verfahren an Sie raus”.

Ok, zunächst hab ich mich nur gewundert, warum der Aufwand für ein bissl Werbung, dann dachte ich, schmeiss doch mal den Google an und was les ich da: “Telefonisch vorangekündigt, dann per PostIdent den Empfang bestätigt, geht man bereits einen bindenden Vertrag mit dem Absender ein – auch ohne den Inhalt des Vertrages überhaupt gelesen zu haben”.  Diesen Vertrag kann man zwar nach Haustürgeschäftsmanier innerhalb 14 Tage wieder stornieren, aber den Ärger hat man trotzdem. Fazit: die Annahme des ein paar Tage später eingetrudelten Lieferung des Informationmaterials per PostID wurde verweigert. Verarschen kann ich mich selber.

Bin ja mal gespannt, ob sich die Firma traut, hier nochmal anzurufen.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)