May 02 2008

Hund krank?! Würmer? Analdrüsen? Oder durch nur Falsches gefressen?

veröffentlicht in Kategorie Hund  

Da hat mir meine Fellnase aber mal wieder einen Schreck eingejagt. Nachdem er bei der Gassirunde am Abend sein Häufchen gemacht hatte..

The Fields 033

(Sorry, aber das Bild wollt ich schon lang mal irgendwo einbauen)

..setzte er sich sofort auf seinen Hintern. Von Laufen, wollte er nicht mehr viel Wissen. 2-3 zaghafte Schritte, dann wieder auf den Hintern gesetzt.

Häufchen (zur Sicherheit gleich mal eingetütet) und Hintern sahen auf den ersten Blick eigentlich ganz normal aus – genaueres wollte ich allerdings den Experten überlassen. Proktologische Untersuchungen bei egal wieviel Beinern gehören weder zu meinem Fachgebiet noch zu meinen Hobbies. Wir machten uns also auf den langen Weg nach Hause. Hat ne Weile gedauert.

Da sowas grundsätzlich nach Feierabend passiert – aber ich doch etwas besorgt um den Hund war, der auch in der Wohnung nur noch sitzend anzutreffen war  – meist beim Versuch sich den Hintern zu lecken, was leider aufgrund unserer Gewichtsprobleme nicht gelang –  klingelte ich mal wieder bei der Notruf Nummer meines Tierarztes an. Lieber einmal zuviel doof gefragt.

Der sah die Sache etwas weniger kritisch und meinte nur, dass kann von Analdrüse über Würmer bis hin zu was Dummes gefressen auch noch zig wenig kritische Ursachen haben und wir sollen das ganze einfach mal bis zum nächsten Morgen beobachten und dann in die Sprechstunde kommen bzw. nochmal anrufen, wenn sich sein Zustand verschlechtert.

Alles in allem legte sich der Sitz- und Leckzwang dann im Laufe der Nacht und am anderen Morgen war Hund und Häufchen auch wieder soweit normal. Schreck für nix.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)