Feb 19 2008

Auf der Suche nach einem brauchbaren PHP IDE

veröffentlicht in Kategorie WebWork  

Sicher, bislang ging das erstellen von PHP Anwendungen auch in Dreamweaver recht gut. Immerhin besitzt es neben Code Vervollständigung, farbige Code Darstellung und rudimentären Syntax Check auch ein (sehr rudimentäres) FTP Interface, ein funktionierendes CheckIn/CheckOut System damit man sich nicht gegenseitig auf die Füße tritt und noch einiges mehr…

…aber leider ist Dreamweaver auch in seiner letzten Instanz Dreamweaver CS3 mehr als nur ein bissel buggy und seine Fehler – darunter ein schleichendes Resource Leak, dubiose FTP Probleme, sporadische auftretenden Abstürze etc. – rauben  mir inzwischen den letzten Nerv.

Was liegt also näher als mal zu schauen, was es denn so für PHP IDEs heute auf dem Markt gibt?

Borlands Delphi 4 PHP klingt ja nicht schlecht, aber halt nur für PHP5.. Die Sites, auf denen ich PHP5 nutzen kann, kann ich an einer Hand abzählen, ich brauch weiterhin noch PHP4 und dabei ist es mir vollkommen egal, wie unsicher und veraltet PHP4 sein mag, wenn ich auf dem Kundenserver nur PHP4 hab, bringt mir PHP5 und all seine Vorzüge rein gar nix. Also ist Delphi 4 PHP auch aus dem Rennen.

Mit LuckaSofts EngInSite war ich mäßig zufrieden, es ist eine funktionsfähige LowCost Variante inkl. Webserver und PHP4&5 Interpreter.. aber halt sehr spärlich, was den Komfort angeht.  Es funktioniert – zumindest derzeit noch, aber irgendwie ist es auf der Homepage des Herstellers sehr sehr ruhig geworden… Und die letzten kritischen Probleme wurden IMHO arg zusammengeschustert gefixt. Da ich die Lizenz dafür schon vor ein paar Jahren gekauft hab, werde ich das mal weiter beobachten, aber viel erhoffe ich mir von der Seite nicht mehr.

ActiveStates Komodo IDE  4.2.1 tanzt mir auf zu vielen Hochzeiten gleichzeitig. Mehr als ein besserer Texteditor für PHP bleibt da irgendwie nicht übrig. Von einer kompletten Entwicklungsplattform für PHP erwarte ich zumindest mal, dass eine Debug Umgebung mit PHP Interpreter mitgeliefert wird, der dann isoliert vom Rest vom System läuft – klar kann ich einfach PHP auf mein Notebook installieren, aber das will ich nicht. Selbst das Anfangs gescholtenen EngInSite bietet mehr als Komodo – und kostet dazu noch deutlich weniger.

Zend Studio for Eclipse..  Ja, kommt schon mal näher an die Sache ran, aber irgendwie ist werd ich damit auch nicht richtig warm – das modifizierte Eclipse ist relativ lahmarschig, mal schnell nen freigegebenen Ordner aufmachen dauert schon mal gut und gerne seine10 Sekunden. Einige hahnebüchene “vergessenen” Funktionen (z.b. FTP Upload bei Save ohne das kann ich glaub gar nimmer) sowie nervige falsche/unnötige/hirnrissige Fehlermeldungen im Syntax Validator versauern mir hier den Spass etwas. Die Code Formatierungsoptionen ist nicht flexibel genug. Nein ich will kein }else ich will } <neue Zeile> else.. Mir total Wurst, ob das sonst wem nicht in den Kram passt, oder jeden gängigen Standard verstößt wenn ich das so haben will, dann will ich das so haben. Bislang ist es trotz allem immer noch mein Favorit – aber Holy Shit ist das Ding teuer!

Ich saug mir jetzt grad mal die letzte nicht Eclipse Version von Zend Studio und guck mal, ob ich damit besser zurecht komme.. Ansonsten muss ich mir mal PHPEdit noch anschauen, das klingt aber schon so nach “Editor only”, aber dann wirds dann auch schon langsam wieder eng. Eclipse und das kostenlose PHP Plugin anstelle des teuren Zend Studio for Eclipse? Kann mir nicht vorstellen, dass das gratis Teil mehr kann als die teure Zend Version.

Wir werden also sehen…

PS: hier gibts ein kleines Update zum Thema welches PHP IDE es nun geworden ist

2 responses so far

2 Responses to “Auf der Suche nach einem brauchbaren PHP IDE”

  1. David Fuhron 21 Apr 2008 at 15:12

    Die Formatierung kann man in Eclipse auch einstellen:
    Window > Preferences > PHP > Formatter

  2. adminon 23 Apr 2008 at 01:20

    Hallo David,

    ich habs inzwischen so halbwegs an meine anscheinend recht unkoventionelllen Vorlieben angepasst bekommen. Bin im Großen und Ganzen recht zufrieden mit Zend for Eclipse. Sicher gibts noch einiges zu nörgeln, aber vor allem die Stabilität und die Funktionen, die Dreamweaver gar nicht erst bietet, haben mich inzwischen überzeugt. Wie kurz erwähnt: http://www.mountainprophet.de/2008/02/20/mehr-zu-php-ides/ , hab ich mit Aptana & Zend for Eclipse jetzt seitknapp 2 Monaten den abstürzenden Dreamweaver ersetzt bekommen – inklusive deutlich mehr Features.

    Danke fürs vorbeischauen!

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)