Feb 12 2008

FSC Retourenabwicklung Teil 3: Hasch mich, ich bin eine Retoure

veröffentlicht in Kategorie Computer  

Dritter und Vorläufig hoffentlich letzter Teil der Retouren Saga um ein defektes Amilo Notebook, mit Fujitsu Siemens und einem großen Distributor in den Hauptrollen und RTS und mir in der unbedeutenden Nebenrolle ist soeben vollzogen.

Wir rekapitulieren. Distributor “AusKilo Maxi” (Name verfremdet) schickt defektes Notebook an mich. Kunde holt es und bringt es am selben Tag wieder retour, ist defekt. AusKilo weigert sich, das Ding zurück zu nehmen. Ich soll mich bei FuSi melden. (Episode 1).

FuSi beauftragt nach zig Telefonaten und ein paar Stunden Telefon PingPong dann  RTS-Service mit der Retourenabwicklung. Eine Woche später kommt dann auch der Retourenschein hier an und das Notebook geht auf die Reise. (Episode 2)

 

Episode 3:

Nichts.. und noch ein paar Tage nichts.  Also denke ich mir, ruf doch mal an, was Sache. RTS sagt:

“jo, is doch schon lang erledigt. Rückerstattung ist seit Anfang des Monats schon raus. Fragen Sie mal FuSi.”

Ich ruf FuSi an:

jo, hamma doch schon lang ausbezahlt, das Geld ging direkt an AusKilo. Die erstatten es dann Ihnen.

Pointe:

Heute liegt die Mahnung von “AusKilo Maxi” im Briefkasten.

 

Ein Blick ins Bestelltool von Ausmaxi sagt: “ei schau, da is ja die Gutschrift..”  und scheints schon seit Tagen! Wieso schicken die mir dann bitte ne Mahnung, wenn se das Geld schon lange haben? Und wieso sagt mir das keiner, wenn hier mein Geld bzw Ware so eine lustige Rundreise macht? Wenn ich nicht sowieso ein notorisch später Zahler wäre, hätt ich doch glatt das Ding doppelt bezahlt.

Ich geh jetzt mal Ausmaxi anrufen und dann Mittagessen. Schon wieder ein Morgen mit doofem Verwaltungsmist versaut. 

PS: Achja, dem Kunde, der das gekauft hat hab ich ja schon zu Ende von Episode 1 ein neues bestellt. Der ist also happy, nur bezahlt hat ers auch noch nicht.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)