Feb 03 2008

Das Ende der Suchmaschinen?

veröffentlicht in Kategorie Online  

Irgendwie werde ich mit den heutigen Suchmaschinen, sei es nun Google oder MS Live Search oder egal was immer unzufriedener. Gibt man dort einen Suchbegriff sagen wir mal “HP Deskjet Testbericht” bekommt man auf den ersten 100 Seiten nur noch Preisvergleich, Online Shops und Platzhalter für Testberichte angezeigt, aber keine Meinungen mehr. Die wirklich interessanten Seiten, wie die Druckertest Portale, Testberichte diverser Online Magazine, oder gar Stimmen aus der Blogsphäre gehen mangels Masse und künstlich bewerteter Relevant komplett unter.

Es ist mir relativ egal, welcher kleiner Hinterwäldler Shop das Ding am billigsten verkauft, ich habe eine Hand voll Lieferanten, dort wird eingekauft, selbst wenn es woanders nochmal 10% billiger wäre. !0% Ersparnis stehen in keiner Relation zum möglichen Frust und Ärger, den es bei hochpreisigen Produkten von unseriösen Händlern im Problemfall geben kann. Kurz gesagt: Google & Cos höchst kompliziert ermittelte Relevanz ihrer Suchergebnisse – ist nicht nur Dank der skrupellosen Optimiererei der Betreiber entsprechender Seiten – in der Regel alles andere als relevant. Ist Euch schon aufgefallen, das jedes noch so popelige Linkpopularity erhaschende Portal Keywords wie “Testberichte, Test, Meinung, Review” explizit mit aufgenommen hat, obwohl in 99.9% aller Fälle dann am Ende doch nur “Einen Testbericht gibt’s im Moment noch keinen” dahinter steht. Und ein Testbericht auch nie kommen wird.

Was fehlt, bei allen großen Suchmaschinen, ist die Möglichkeit, die Ergebnisse selbst dauerhaft kategorisieren und vor allem priorisieren zu können. So würde ich z.b. grundsätzlich erst mal alle Preisvergleichsseiten rausfiltern, bekannt Pseudo-Testportale abstrafen und alles, was auch irgendwie mit EBay zu tun hätte in den Gully kicken. Leider gibt mir keine der großen Suchmaschinen die Möglichkeit dazu.

Ein interessantes, allerdings in der Praxis größtenteils nutzloses Gegenbeispiel dafür wäre z.b. www.ujiko.com, aber wer zum Geier kam auf die hirnverbrannte Idee, da so ein umständliches Flash Interface davor zu klemmen?

Dabei ging es technisch gesehen doch relativ einfach, alles was fehlt, wäre ein bequemes Interface, direkt auf der Suchergebnis Seite, welches mir erlaubt, die Treffer zu bewerten und diese Einstellungen dann dauerhaft mit meinem Useraccount verknüpft zu speichern. Natürlich wäre dies ein enormer Umfang an zu speichernden Profildaten – darum speichert das hier genannte Ujiko die Sache auch lokal auf dem Rechner des Nutzers.. aber letztendlich werden wir wohl auf Dauer gesehen nicht mehr an einen manuellen Priorisierung herumkommen, wenn Suchmaschinen weiterhin sinnvoll nutzbar bleiben sollen. Ich würd sogar dafür zahlen, für den Platz, den die Daten eines so individualisierten Suchprofils benötigen.

Klar könnte man mir nun quer kommen und sagen MS Live Search Macros und Google personalisierte Suchfunktionen, bzw. die erweiterten Abfragemöglichkeiten existieren ja schon. Ja, aber bequem nutzbar sind die halt nicht.

Wo sind sie, die Suchmaschinen, die es mir erlauben mit 1-2 Klicks maximal zu sagen: Ergebnisse von eBay oder Ciao, oder Dooyoo, Geizhals, Idealo, Hardwareschotte, und wie die gängigen Portale alle heissen. will ich nie wieder sehen, aber Treffer von Druckerchannel.de, von notebookjournal, von xyz.de bitte künftig ganz vorne?

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)