Jan 19 2008

Gedanken zum Fujitsu Siemens Amilo Xi2550 – Gamer Notebook

veröffentlicht in Kategorie Computer  

Meine Erfahrungen mit dem Fujitsu Siemens Amilo Xi2550 – Gamer Notebook als kurzer Testbericht…

Fast schon FSC typisch scheint der Installfehler des eben gelieferten FSC Amilo Xi 2500 zu sein, denn wie schon bei etlichen Amilo Notebooks zuvor, ist die 3D Performance des Xi 2550 unter dem vorinstallierten Vista Home Premium 32bit mal wieder unter aller Sau, von den erwarteten ca. 4000 Punkten im 3D Mark 06 Test bei 1280×1024 – Default Settings, liefert der Xi 2550 out of the Box gerade mal nur 2100 Punkte. Der genaue Grund war auf den ersten Blick nicht ersichtlich, ein Biosupdate (zu finden auf der FSC Download Seite) auf Version 1.09c sowie die Installation des ebenfalls auf der FSC Seite erhältlichen neuesten ATI Treibers für die eingebaute ATI HD2700 mit 256MB GDDR3 RAM behob das Problem letztendlich. Die nun gemessene 3D Mark 06 Performance liegt bei respektablen 4130 Punkten. Und liegt damit im Vergleich mit der Nvidia Konkurrenz etwas über der Performance der Gefore  8600M GT (und deutlich über dem 8600 GS Mode). Intels Core2Duo T7700 mit seinen 2.4Ghz, neueste Intel Chipsatzgeneration (Robson) und die 2GB DualChannel SODIMM DDR2-667 (PC-5300) RAM tragen hier auch ihr Schärflein dazu bei. Weitere Optimierungen werden wir in Kürze mal noch vornehmen. Aber mit den Werten befindet sich das Xi 2550 in der Topriege der bezahlbaren Gaming Notebooks unter 2000,- Euro.

Ebenfalls Amilo typisch: das verbaute RAID Arrangement aus 2 Western Digital Platten ist nicht konfiguriert. Wer nachträglich auf das Performance steigernde RAID 0 umstellen will, sollte dies tunlichst über die vorinstallierte Windows Anwendung und nicht über das Bootmenü erledigen nur dann bleibt die vorinstallierte Windows Installation auch tatsächlich erhalten. Das RAID bringt im 3D Mark Test übrigens keinerlei Verbesserungen, HDD Performance fließt dort im Benchmark nicht mit ein. Ebenfalls nicht aktiviert ist die Performancesteigerung welche bei den Laufwerkseigenschaften im Gerätemanager noch aktivierbar ist.

Von diesen (behebbaren) Schwierigkeiten abgesehen, ist die Vorinstallation vergleichsweise sauber ausgefallen. Bis auf das omnipresente Norton Internet Security Suite, welches Gott sei Dank mit Hilfe des Norton Removal Tools restlos entfernt werden kann, gibt’s nur wenig zu kritisieren, die Kiste ist erfreulich unversaut. Mitgeliefert werden neben Nero Essentials 7 als Brennsoft und Cyberlinks PowerDVD (für das BluRay Laufwerk) und eine sehr spartanische PowerDV Version für die eingebaute 1.3M Pixel Webcam, dazu noch MS Works 9.0, ein kostenloses Sudoko, ein paar Arcade Game Demoversion, Werbung für Alice und eine Testversion von Office 2007 Home & Student Edition. Oh, und First Steps, ein sinnvolles kleines Diagnosetool.

Auf Rettungsmedien hat Fujitsu verzichtet, dafür gibt es eine versteckte 12GB Restore Partition, Rettungsmedien können 1 mal mit dem mitgelieferten Tool in der Rettungskonsole von Vista gebrannt werden (auf 3 leere DVDs). Zusätzlich liegen alle Treiber und Install Dateien teils arg unsortiert auf der C:\ Platte herum und können von da nochmal separat gesichert werden.

Das integrierte 1 GB Flash Laufwerk, das als ReadyDrive und ReadyBoost Speicher benutzt werden soll, ist nur zur Hälfte und nur als ReadyBoost nutzbar, hier steckt der Teufel vermutlich im Detail: da die Laufwerke nicht am Intel Controller des Mainboards, sondern an einem separaten RAID Controller hängen, vermute ich, dass ReadyDrive auch mit künftigen Updates nicht nutzbar sein wird. Ein halber Ettikettenschwindel?

Das Book läuft angenehm leise und bleibt auch unter Last ruhig und vor allem kühl. Keine Hitzeeskapaden. Das 17″ Display bringt eine überwältigende Auflösung von 1920×1200 Pixel, und bietet so mit HDMI und HDCP und dem Blu-Ray Laufwerk nebst Fernbedienung dazu eine sehr interessante FullHD Lösung. Allerdings ist das stark glänzende Display etwas dunkel ausgefallen, bei ungleichmäßiger Ausleuchtung und Bleeding zu den Ecken. Der Schwachpunkt des Xi 2550.

Dieses Notebook schreit nach Gaming, aber für Gaming auf der enormen nativen Auflösung 1980×1200 ist es zu schwach. Die Interpolation durch die HD2700 verläuft gut (und der ATI Treiber erlaubt auch unskalierte Wiedergabe), niedrigere AUflösungen sind also erträglich. Es ist ein Paradoxon heute in der Branche: Gaming Notebooks mit guter Grafikkarte gibt es fast nur noch mit viel zu hohen Auflösungen, in der Regel mindestens 1440×900 Pixel, das verlangt jedem Notebook Grafikchip mehr ab, als er liefern kann. Wo sind die Gaming Books mit 1280×800 geblieben? Notebooks mit kleinen Displays/Auflösungen gibts nur noch mit nutzloser integrierter Chipsatzgrafik. Dabei wären Gamingbooks mit niedrigen Auflösungen doch so viel sinnvoller, weil genügsamer, als solche Aufösungsmonster, die man bei aktuellen Spielen nie in nativer Auflösung betreiben kann. Aber genug gemeckert, alle Games, auch DX10 Titel wie World in Conflict, laufen sauber und in schöner Qualität auf dem Amilo. Notebook Gaming ist immer mit Abstrichen verbunden, aber das Xi 2550 zeigt eindrucksvoll, dass es durchaus möglich ist – wenn auch nicht ideal.

Der zusätzliche Ziffernblock geht auf Kosten der Cursortasten und der rechten Shift Taste, ansonsten gibt es an der Tastatur nichts auszusetzen, wackelfrei und verwindungsfrei, mittlerer Hub mit spürbarem Klick. Genauso überzeugt das matte schwarze Finish und die Stabilität des ganzen Gehäuses. Das abschaltbare Touchpad mit Scrollfunktion ist ebenfalls durchaus eines der besseren seiner Art. Einer der leider nur 3 USB2.0 Anschlüsse ist so ausgeführt, dass auch im ausgeschaltenen Zustand ein angeschlossenes Gerät geladen werden kann. WLAN, Bluetooth und 10/100/1000 Mbit/sec Lan, Realtek 7.1 Sound mit digital Out,  Stereolautsprecher, Mikrofon, Webcam, 56k AnalogModem, SVIDEO und 15pol VGA Out, SD/MMC & MemoryStick Kartenleser, Express-Card Slot ist vorhanden. Bemerkenswerter ist da eher der E-SATA Anschluss. Das Notebook steht auch ohne eingelegten Akku sicher und wackelfrei – sinnvoll, wenn man es eh immer als Desktop Ersatz am Stromnetz hat.  Ach übrigens, eine (billige) Tasche ist für das Notebook ebenfalls mit dabei. Dafür ist die PDF Dokumenation unvollständig und teils irreführend.

35 responses so far

35 Responses to “Gedanken zum Fujitsu Siemens Amilo Xi2550 – Gamer Notebook”

  1. Geociuson 23 Jan 2008 at 20:22

    Good review, big help for me, I just try to decide which notebook to buy. One question: what do you think about the above mentioned full hd display? Is it still OK for photo and video editing jobs or is it not recommended because of the too dark and low contrast parameters? What is your personal opinion?

    thanks
    Geo

  2. adminon 23 Jan 2008 at 23:53

    Its display is unfortunately its weakest point. Mine is very uneven in brightness. It shows noticeable bleeding, i.e. gets brighter / more gray towards the bottom edge. and slightly to the sides. I find myself repeatedly trying to readjust the display to try to get it to show a consistent brightness level across the whole display. Not much luck there. It could stand being calibrated properly using even a low end colorimeter like the “”Datacolor Spyder” or, lacking that, using some good test pattern like the free patterns available at http://www.burosch.de to maximise useable ranges.

    Overall brightness is more than sufficient – i am not sure why other reviews focused so much on its brightness while not mentioning its unevenness. Maybe mine is unusually bad in that respect – we’ll be getting a second Xi 2550 hopefully within two weeks, gonna be interesting to see how this one works out. I keep using it with the display slightly dimmed, as i am not a fan of overly bright white backgrounds to begin with. Considering the blindingly bright display of an ASUS G2S however, I guess one could call it dark indeed.

    I am using Photoshop CS on it and had used Premiere Elements v4.0. If you don’t require accurate color reproduction and keep in mind that the uneven lighting makes brightness vary across the screen – and it keeps changing with how you position your head – it is definately useable. Far from perfect, but then again your average TFT doesn’t work for exact color reproduction either. If using it at home or in the office, adding a monitor either via its VGA output or HDMI/DVI-D is no big deal for situations where exact color reproduction is needed.

    I intend to keep using it for web / limited Photoshop work on the go. The huge resolution is a plus for sure, i am doing mostly web work up to 1280 pixels wide, so the 1920px res is very handy. Color reproduction is not a huge concern for me personally, by the time i get to work with the pictures/designs I know the source material is right. Things might be different if was out there trying to design a page or finish up pictures with no other way of proofing colors.

    Its fast T7700 CPU, the RAID 0 performance of the 2 drives (plus the 500 gig capacity in a RAID 0 setup) helps with video editing, but i wonder if you might want to consider a 4 gig RAM setup on Vista 64bit instead for serious video editing. Vista 64bit is not directly supported by Fujitsu Siemens, so you’ll have to go hunt down drivers yourself.

    (Or maybe another option would be: try breaking the dualchannel RAM access by swapping one of the 2 built in 1gb RAM modules with a 2gb module to max out on useable RAM in 32bit Vista. Haven’t tested that yet to see if thats a viable option though.)

    Hope this answer was helpful. If you still got questions, don’t hesitate to ask. And thank you for stopping by at my blog :)

  3. Geociuson 24 Jan 2008 at 00:25

    Thanks for your quick response. I plan to buy it tomorrow, so any information is welcome, not so easy to decide these days, the options are endless, but almost every model is far from perfect ( especially if you do not have unlimited funds ). If I choose this one, I will ask again later for sure, if you don’t mind. I will try to check the display thoroughly in the shop before buying it.
    Thanks again
    Geo

  4. adminon 24 Jan 2008 at 01:50

    Ah, good, having the option to look at the display first helps alot. Otherwise, theres not much to dislike about the Xi 2550. Its strong points in my opinion are RAID, huge drives, T7700, BluRay Player, E-SATA and HDMI with HDCP – and the numeric keypad – even though the right shift key is annoyingly small. Silent cooling system while staying cool to touch and sturdy case construction.

    I am not sure if the ATI hd2700 chip is a plus or not. It performs well enough in 3D and application benchmarks, setting it a good deal above the most commonly found Nvidia 8600M GS in this price range, slightly higher performance than the less common 8600M GT – but falls short behind the rare to find 8700M GT.

    Other candidates on my list were the ASUS G2S, the Toshiba Satellite/Satego X200 Series (namely the Geforce 8700M GT Modell – not the 8600 SLI setup).

    Another review for the Xi 2550, unfortunately in german again, is here: http://www.notebookjournal.de/tests/406/1

    They’ve been testing the Xi 2550 in a configuration with a slower T7250 CPU and it held up nicely throughout the test.

  5. Jörgon 25 Jan 2008 at 14:49

    hallo,
    ich bin ein laie auf dem dem gebiet der rechner und möchte mir gerne ein notebook zulegen. ich habe mich schon mit diesem thema befaßt und bin deshalb auf den amilo xi 2550 gestoßen. da ich das notebook als desktop-ersatz benötige und einen hdmi-tauglichen lcd-fernseher besitze, ist dieses notebook auch preislich für mich interessant.
    ich benötige es hauptsächlich für schnelles internetsurfen (6000er dsl), fotobearbeitung, filme downladen und über fernseher ansehen, speichern von textdateien, exportieren und importieren von textdateien auf externem hdd und ms-office-anwendungen (hauptsächlich exel und word). ist der amilo xi 2550 mit 2,4 ghz prozessor der richtige für meine anforderungen? oder können sie mir einen besseren empfehlen?
    bitte antworten sie mir auch an meine mailadresse.
    vielen dank

  6. adminon 25 Jan 2008 at 19:06

    Hallo Jörg,

    Bleiben wir beim Du, ich bin der AlteSack :-)

    Das Amilo Xi 2550 kann alles, was du damit machen willst. Es ist vielleicht sogar schon zu gut dafür und etwas preiswerteres würde auch schon ausreichen.

    Schnelles Internetsurfen / Filme downloaden geht selbst mit den ältesten Rechnern noch problemlos. Die Arbeit mit Textdateien stellt auch keinerlei hohen Anforderungen. MS Office geht auch mit preiswerteren Notebooks.

    Zum Anschluss an deinen HDMI fähigen TV ist das Xi 2550 sehr gut geeignet, Neben dem HDMI/HDCP hat es auch noch den runden S-VIDEO Ausgang und kann auch per VGA und DVI an Bildschirme/TVs/Monitore angeschlossen werden.

    Externe HDDs können mit USB2.0 schon schön schnell genutzt werden, der E-SATA Anschluss gibt dann bei passender E-SATA externer Festplatte nochmal ordentlich zulegen. Braucht man nicht unbedingt, aber wenn mans hat, schadet es definitiv nix. Die 2 grossen Festplatten mit insgesamt zusammen 500GB Speicherplatz sind bei Filmdownloads glaub ich auch sehr praktisch. Filme aufm PC, da kommen ja schnell mal ein paar Gigabyte an benötigtem Plattenplatz zusammen.

    Als Filmfan wird dir wahrscheinlich das eingebaute BluRay Laufwerk sehr gut gefallen, BluRays werden jetzt immer mehr auch indie Videotheken kommen. Da BluRay den Formatkrieg um die DVD Nachfolge praktisch gewonnen hat, wird das Laufwerk gerade wenn man das Notebook am HD-TV hat also immer interessanter, sei es nur, als BluRay Player.

    Große Fotos bearbeiten oder gar Videos editieren ist dann ein Punkt, wo die Leistung des Xi 2550 erstmals gefordert wird. Da kann er dann mal zeigen, was er wirklich kann. Die 2GB RAM sind für Videoschnitt etwas knapp bemessen, aber es gibt kaum Notebooks mit mehr. Und aufrüsten geht zur Not auch – nur kann VIsta nicht mehr als 3GB nutzen in der 32bit Version von Vista.

    Wenn dich der hohe Preis des Xi 2550 nicht abschreckt, wäre das auf jeden Fall ein gutes Notebook für dich.

    Etwas günstiger und ebenso gut geeignet wäre vielleicht auch das Toshiba Satellite P200-PJX, dass kam gerade in unserem MediaMarkt ganz neu rein – ich hab mal ne halbe Stunde damit rumgespielt, sieht sehr gut aus und kostet nur 1299,- Euro – also ca. 400,- Euro weniger, hat 4GB (nur 3 GB nutzbar) Arbeitsspeicher, statt BluRay ein HD-DVD Laufwerk aber ein schöneres Display als das Xi 2550. Leider auch eine etwas langsamere CPU und langsamere Grafikkarte, aber die wären für Deinen Bedarf nicht so wichtig.

    Diese sehr teuren Notebooks wie das Xi 2550 braucht man eigentlich nur zum Spielen, für alles andere reicht in der Regel auch ein Notebook unter 1000,- Euro locker aus.

    Hoffe geholfen zu haben & Danke fürs vorbeischauen!

  7. Jörgon 29 Jan 2008 at 07:49

    Hallo,
    ich danke Dir, Du hast mir sehr weitergeholfen.
    Ich werde wahrscheinlich auf ein günstigeres Notebook umschwenken, meinen Anforderungen gerecht werdend.
    Vielen Dank
    Jörg

  8. michaelon 24 Mar 2008 at 21:55

    Hallo! Danke erstmal für den wirklich sehr guten und aufschlussreichen Test. Ich spiele momentan auch mit dem Gedanken, mir ein Notebook zuzulegen. Leider fehlt mir genug nötiges Fachwissen um mich in dem Dschungel und Gewirr von Fachbegriffen zurechtzufinden: ins Auge gefallen sind mir nun 2 Notebooks, die sich preislich wohl nicht viel nehmen-
    das Acer Aspire 7720G-602G25MN (http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/acer_aspire_7720g602g25mn) und das

    FSC AMILO Xi2550 *2×2.0 GHz & 2048 MB RAM & 500 GB FESTPLATTE* mit der HD2700 Grafikkarte (http://www.notebooksbilliger.de/product_info.php/fsc_amilo_xi2550_2x20_ghz_2048_mb_ram_500_gb_festplatte?refcampaign_id=a22b96516d0b5e76f8fe5406f291b31f&prcampaign_id=pra5ba513ec349f).
    [ICh hoffe, ich darf hier Links von fremden Webseiten posten?!?]
    Beide liegen im selben Preissegment (das ACER bei 950EUR und das Amilo bei 1050EUR).

    Da ich wirklich langsam am verzweifeln bin und schon seit Wochen auf der Suche, würde ich mich über ein wenig Entscheidungshilfe wirklich freuen! Selbst wenn sie andere Notebooks als Vorschläge bei um die maximal 1000 Euro wäre ich sehr dankbar.
    Das Notebook brauche ich als vollwertigen PC Ersatz-
    1. Tabellenkalkulation, Briefe verfassen -allgemein Officeanwendungen
    2. Internet surfen
    3. Filme anschauen, möglichst auch neue HD Filme
    4. und sehr gern würde ich auch einen Spielefähigen Rechner besitzen. Dabei erwarte ich sicher nicht, dass selbst die neuesten Titel flüssig laufen aber zumindest beispielsweise Counterstrike Source, Company of Heroes, Gothic 3 und Command and Conquer ansehnlich und flüssig spielen zu können.

    Was mir noch sehr am Amilo zusagt ist Bluetooth und die Fernbedienung. Da stellt sich bei mir nur die Frage: Könnte man auch eine Fernbedienung bei Notebooks die serienmäßig keine haben nachrüsten ohne dass man beispielsweise in den USB Port einen herausstechenden Empfänger einsteckenden müsste?

    Ich danke Ihnen schon mal im voraus für die Antwort
    MfG Michael

  9. adminon 26 Mar 2008 at 05:26

    Zuerst mal vorneweg: klar darfst du Links posten, das Web lebt davon. Warum die nicht klickbar wurden wundert mich grad etwas.

    Zum Topic: Die gute Nachricht vorneweg: FuSi liefert jetzt die Xi2550 mit neuen CPUs aus der 9xxx Serie und bei diesen neuen Xi2550 ist das Display durchwegs besser als bei den “alten” Xi 2550.

    Zur Spieleperformance des Xi hab ich wenig Kritik, ich zocke zur Zeit recht viel auf dem Amilo und es geht recht gut – halt nicht auf der maximalen Auflösung. Die ATI kann gut mit den Nvidia Modellen mithalten die meisten Notebooks in der Preislage haben deutlich schlechtere Grakas drin. Der ATI Treiber erlaubt Darstellung entweder aufgeblasen im Vollbild oder mit Trauerrand (schwarze Balken), wenn man mit niedrigeren Auflösungen spielt.

    Als Filmfan wäre eine der Xi 2550 Varianten mit BluRay Laufwerk sehr interessant – da HDDVD als HD Nachfolger inzwischen tot ist, ist BluRay die beste Wahl, das FullHD Display des Amilo und HDMI mit HDCP ist auch ein dickes Plus. Das Amilo Xi2550 dient so grad auch noch als BluRay Player – und das grad genausogut wie meine PS3, das Xi2550 ist dazu noch leiser. Aber das Modell mit BR Laufwerk kostet noch 1350,- Euro – inkl. schnellerer CPU

    Die Fernbedienung des Xi ist allerdings nicht wirklich toll. Reichweite, die Folientasten, Unterstützung allgemein könnte durchaus noch verbessert werden.
    Im Moment fallen mir nur Fernbedienungen mit USB Empfänger ein, ein Nachrüsten ist also auf jeden Fall machbar, nur eine interne Lösung ohne USB fällt mir leider nicht ein.

    Welches der beiden von dir gelinkten Notenooks nun das bessere ist, ist schwierig.
    Beide machen einen prima Eindruck auf mich.

    Das Acer ist sowie ich das aus dem Datenblatt herauslese der von dir gewählten Xi2550 Variante durchaus ebenbürtig, die kleine Displayauflösung hilft merklich beim Spielen – die höhere Auflösung des Xi 2550 dagegen ist in Excel & Co schon sehr angenehm, es passen deutlich mehr Zellen aufn Bildschirm, allerdings ist die Schrift auf einem 17″ Zoll Display mit 1980×1200 schon ne ganze Ecke kleiner und beim Spielen ist die Auflösung einfach zu hoch. Bequem zurücklehnen kann ich mich bei der Arbeit am Xi2550 nicht mehr, dann seh ich trotz Brille die kleinen Schriftgrößen nicht mehr gut.

    Ob nun Nvidia 8600GT (das GT ist wichtig) oder die ATI 2700 ist im großen und ganzen egal, bei bestimmten Anwendungen hat die ATI etwas die Nase vorne… Dafür haste im Acer die schnellere CPU drin (auch das bringt aber nicht wirklich viel Unterschied). Ansonsten spricht für das Xi die deutlich größere HDD Kapazität inkl. RAID Controller, das halbe “Robson” Modul im Datenblatt Intel Turbo Memory genannt – mit ReadyBoost und nicht funktionierendem ReadyDrive Speicher ist ein Gimmick und bringt nicht wirklich was. Die Tastatur beim Acer gefällt mir etwas besser als bei Fujitsu. Der FuSi bringt ESATA und Bluetooth.. das Acer hat 1 USB Anschluss mehr.

    Ich vermute mal, dass das Display des Acers besser ist, als das der “alten” Xi 2550.
    Dafür ist das Xi2550 sehr leise und läuft nicht heiss. Die Akkulaufzeit des Xi2550 ist übrigens recht mies, aber ob die beim Acer besser ist?

    Ich weiss jetzt echt nicht, was ich in deinem Fall kaufen würde.

  10. michaelon 26 Mar 2008 at 15:01

    Vielen vielen Dank für die gute und ausführliche Antwort und das gute Abwägen der Unterschiede beider Notebooks. Da ich nun beruhigt bin, bei keinem der beiden die “Katze im Sack” zu kaufen, werde ich wahrscheinlich auf die Fernbedienung und Bluetooth verzichten, 100Euro weniger zahlen, und das (in meinen Augen) ästhetischere Design wählen und mir damit das Acer zulegen.
    Für die Preisersparnis wird es sicher noch eine große externe Festplatte und eventuell noch eine Tasche zu kaufen geben.
    Und Bluetooth wäre für mich sicher nur eine Spielerei gewesen…

    Danke für die Hilfe!
    Michael

  11. Marcuson 28 Mar 2008 at 09:07

    Hallo,

    ich stehe auch kurz davor mir das Amilo XI2550 zu kaufen, mit T8300, 640Gb Festplatte, 3GB Arbeitsspeicher, und HD2700. Meine Frage ist wie leise bleibt das NB beim Surfen oder schreiben in Word. Laufen die Lüfter durchweg. Oder bleiben sie auch mal einige Zeit aus? Und, es hat ja einen SilentMode.
    Bei meinem jetzigen DELL M1530 läuft der Lüfter alle 10min an. Und nicht gerade leise.

    Niro96

  12. adminon 29 Mar 2008 at 04:14

    Hallo Marcus,

    Ah, das ist dann schon de neue Konfig mit dem schöneren Display.

    Zumindest dem Luftstrom nach zu urteilen ist der Lüfter immer an. Ich müsste ihn jetzt grad aufschrauben zum Gucken, ob das wahr ist.

    Als Eckpunkte kannste 1 Sone bei Vollast, 0.6 Sone bei Idle/Silent Modus nehmen (Quelle: ComputerWoche).

    In db(A) lt. eigener Messung noch knapp unter 32db(A) unter Last, etwa 26db(A) im Idle am Auslass hinten. (Allerdings ist mein Meßgerät nicht wirklich genau – Mehr als ein Direktvergleich kann ich damit eigentlich nicht machen.). Notebookjournal.de gibt 26 – 31 db(A) n ihrem Test an

    Laut Notebookcheck.com ( http://www.notebookcheck.com/Test-Dell-XPS-M1530-Notebook.7202.0.html ) langt der Dell 1530 ja ordentlich zu: 34,8 db(A) im Idle und 42,2 db(A) unter Last sind dann doch deutlich lauter.

    Der Silent Modus drosselt die CPU deutlich (auf ca. 1.5MHz beim 2.4Mhz Modell), dadurch weniger Abwärme, was letzt endlich den Lüfter auf niedrigen Touren hält, in den hohen 20er Bereichen. Der Lüfterlärm ist weigehend konstant und nicht so unruhig wie es dein Dell zu sein scheint.

    Lautlos wäre übertrieben, aber er gehört definitiv zu den leiseren Notebooks, trotz der üppigen Leistung.

  13. Marcuson 31 Mar 2008 at 05:21

    Guten Morgen und Danke für die Antwort.
    Eine Frage habe ich noch. Wie funktioniert das mit dem Silent-Modus. Wenn ich die Taste mit dem Lüftersymbol klicke, Zeigt er doch im Display den Lüfter an. In Grün. Dann ist der Modus aktiviert?

    Marcus

  14. adminon 31 Mar 2008 at 14:07

    Normalbetrieb: auf der Touchleiste leuchtet es blau. Wenn der Silent Modus angeschalten ist (die Taktfrequenz der CPU ist gedrosselt) leuchtet die Taste auf der Touchleiste rot.

    Am Bildschirm (die OSD.EXE ist für die Anzeige zuständig) zeigt er einen grünen Lüfter an, wenn der Silent Modus eingeschalten wird. Und beim Ausschalten des Silent Modus ein grüner Lüfter mit rotem Off… Eigentlich wäre andersrum irgendwie sinnvoller.

    Viel Spass mit dem neuen Notebook und meld dich mal, ie gut es dir gefällt :)

  15. Andreason 09 Apr 2008 at 22:03

    Hallo,

    sehe ich das falsch oder kann man das “neue” Xi 255 mit T9300 nicht auf 4 GB RAM aufrüsten ?? Für mich wären die 4 GB schon sehr wichtig.

  16. Marcuson 10 Apr 2008 at 09:31

    Hallo,

    ich habe nun mein XI2550 mit T8300 und 3GB Arbeitsspeicher und 640GB Festplatte.
    Bin sehr beeindruckt von dem NB. Lauft alles wunderbar. Schade ist nur, das man sich die CD nachkaufen muss. Für eine erneute Vistainstallation.
    Das mit dem Silent Modus ist echt etwas verwirrend. Drücke ich die Lüftertaste, wird diese Orange und im Display sieht man das Grüne Symbol. Nach erneutem Drücken steht im Display OFF.
    Aufgefallen ist mir, das das NB zu Anfang ziemlich lange lautlos bleibt. Hat es aber einmal die 51 Grad CPU erreicht und kühlt dann runter, sind sie schnell wieder erreicht. Und der Lüfter geht alle 10min an. Aber sehr leise. Im Batteriebetrieb läuft die CPU mit 1,6Ghz. Aber im Netzbetrieb irgendwie immer auf 2,4Ghz.
    VIeleicht kommt ja bald eine neue Version von NHC raus. Damit man sich Profile anlegen kann.

    Gruß
    Marcus

  17. adminon 11 Apr 2008 at 04:13

    @Andreas: du kannst 4GB reinstecken, aber Vista 32bit kann nur 3GB davon nutzen, drum macht es keinen Sinn auf 4GB (das maximum lt. FuSi) aufzurüsten. Das ist kein Problem des Xi2550, sondern ein gerelles Windows 32bit Problem, auch XP. Da hilft nur Vista 64bit und dafür siehts Treibermäßig düster aus.

    @Marcus: Prima.. dann hab ich ja nix Falsches empfohlen. Auf NHC warte ich auch händeringend…

  18. Marcuson 28 Apr 2008 at 06:43

    Hallo,

    eine Frage hätte ich noch zum XI2550. Wenn ich kein Netzstecker angeschlossen habe,
    geht der Lüfter recht selten an. Da aber ank dem kleinen Akku man öfter das NB ans Stromnetz anschliessen muss,
    läuft der Lüfter mit Strom häufiger. Kann man irgendwo die selben Einstellungen für Akkubetrieb auch für Netzbetrieb einstellen.
    Im Energieprofil sind die Einstellungen gleich.
    Ich habe aber den Eindruck, als wenn die CPU im Netzbetrieb mit mehr Power laüft.

    Marcus

  19. adminon 29 Apr 2008 at 18:43

    Eigentlich hast du dir die Antwort weiter oben schon selber gegeben. Im Akkubetrieb wird die CPU niedriger getaktet. Drum wird sie weniger warm. Um den gleichen Effekt zu erhalten, müsstest du also den Takt runter regeln – die Silent Taste erfüllt den Zweck, aber vielleicht etwas zu drastisch. Wenn es endlich mal ne Vista Version von NHC geben würde, wäre das eine Möglichkeit… (kann RMClock das eigentlich? Gar nie probiert)

  20. Marcuson 13 May 2008 at 09:49

    Hallo,

    auch wenn ich die Silent-Taste drücke, wird mir das Symbol zwar angezeigt, aber irgendwie bringt das nichts. Ob nun Silent Mode an oder aus, im Netzbetrieb geht der Lüfter schneller an. Und die Tacktung bleibt nach Everrest Ultimate gleich.Auch bei der Graka. Nur wird das NB im Netzbetrieb schneller warm.

  21. Walteron 15 Jun 2008 at 05:57

    Hi,
    will mir auch das Xi2550 kaufen, habe nur bedenken, dass die Lüfter mit zunehmenden Alter immer häufiger laufen. Bei neuen Notebooks laufen die Lüfter eher selten – je älter das Notebook ist – also je mehr Staub sich im Gerät gesammelt hat, je länger laufen die Lüfter (habe mein Toshiba alle 2 Monate mit Druckluft ausgeblasen). Wie stark hat sich das bei Deinem Notebook verändert?
    Du schreibst mit 64 Bit Treibern für Vista sieht es düster aus, welche fehlen?
    Gruß
    Walter

  22. adminon 15 Jun 2008 at 08:57

    Staub ist erfreulich unproblematisch beim Xi 2550, wenn du die große Klappe unten aufmachst, kannste den “Luftweg” wunderbar sauber machen. (kein Garantieverlust)

    Mit der 64bit Vista Treibersituation hat sich ein bissl was getan: Inzwischen findest du im Downloadbereich von FuSi für das XI 2550 eine handvoll “inoffizeller” Vista x64 Treiber für das XI2550. Wie du damit am Ende hin kommste, kann ich dir nicht sagen. Auf den ersten Blick fehlen dort neben Graka, nur noch die Webcam und die “Touchleiste”. Letztere wären verzichtbar.

  23. Walteron 15 Jun 2008 at 11:12

    Hallo,
    vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Hört sich sehr gut an. Mit den Treibern werde ich dann versuchen.

  24. Laieon 30 Jul 2008 at 15:57

    Sorry bin auf dem Gebiet Windows Vista ein Laie und habe mal versucht Raid zu installieren.

    Ich habe Raid 0 über die Windowsandwendung konfiguriert. Der JMB36X Raid Configurer zeigt jetzt folgendes an

    Capacity Channel Prio
    298.0911GB 0 Master
    298.0911GB 1 Master

    Disk Arry Size 596.1821GB

    Der Windows Explorert zeigt aber nur
    C: 189 GB Speicherkapazität
    E: 94,86 GB Speicherkapazität
    an

    Kein LW D in Sicht?
    Was ist mit der verbleibenden Kapazität (urspr. 2x 320 GB) passiert?
    Wie finde ich die verstecke Boot Partition?

    Kann mir da jemand bitte auf die Sprünge helfen?

    P.S.: Noch ein genereller Kommentar zu diesem Rechner (Amilo Xi 2550) an alle 10-Finger-Systemler – besser vor dem Kauf mal einen größeren Text mit Nutzung der rechten Shift-Taste ausprobieren, das ist eine ganz schöne Umstellung wenn man mit 10 Fingern die große Standard-Schifttaste gewöhnt ist und nun auf einmal aus Versehen ständing auf die Pfeiltasten kommt! Der Effekt kann ganz schön nervig sein.

  25. adminon 30 Jul 2008 at 18:12

    Schau mal in die Datenträgerverwaltung von Vista (Systemsteuerung > Verwaltung > Computerverwaltung > Datenträgerverwaltung), wahrscheinlich ist der fehlende Platz dort als nicht zugeordneter Bereich angezeigt, den du einfach noch an die bestehenden Partitionen anhängen kannst.

    Dort siehst du auch die versteckte Restore Partition, aber um die zu verändern brauchste dann spezielle Partitionierungs-Programme.

    Und ja, die Shift Taste stört gewaltig, inzwischen hab ich mich Gott sei Dank dran gewöhnt – hat lang genug gedauert..

    Danke fürs Vorbeischauen :)

  26. Laieon 30 Jul 2008 at 20:53

    Super. Danke für die schnelle Antwort. Das war ja einfach, wenn man weiß wie. :-))

  27. DONIEon 12 Sep 2008 at 17:18

    so, ich habe das gute stück jetzt bestellt, bekommt man schon für 900€ (mit 2 GB RAM & 2×250 GB HD).
    wenn ich raid konfigurieren möchte , wie gehe ich da vor.. ?? wie ist der ablauf der schritte ?

    vielen dank im voraus,

    DONIE

  28. adminon 12 Sep 2008 at 17:33

    Am besten wäre es, wenn du zu allererst die Wiederherstellungs Discs erstellen lässt (Da poppt bei den ersten paar mal Booten ein Hilfetext hoch, der beschreibt, wie das geht, brauchst 3 leere DVDs dazu).

    Bei Level 1 brauchst du die Discs zwingend, da beim erstellen des RAID1 beide Platten gelöscht werden. Das RAID 1 kannst du entweder über das Boot Menü machen oder in Windows mit dem vorinstallierten JMicron Tool. Meiner MEinung gehts im Boot Menü etwas schneller

    RAID Level 0 kannst du normalerweise ohne Datenverlust mit dem vorinstallieren JMICRON Tool in Windows einrichten, ansonsten mit Datenverlust im Bootmenü.

    Zur Sicherheit kann es nicht schaden, bevor du das RAID einstellst, die neueste Treiberversion für den RAID Controller herunterzuladen und eventuell auf nen USB Stick oder sowas zu ziehen.

    Mach das RAID relativ früh, bevor du gross Programe installierst.. Sonst machst du es, wenns zum Datenverlust kam, dann 2 mal… Das Ganze ist kein Hexenwerk und wenn man die Sicherungsdiscs hat, kann eigentlich nix anbrennen.

  29. DONIEon 15 Sep 2008 at 19:17

    ich mache mich gerade daran den rechner einzurichten.. schönes spielzeug..

    ist es möglich bei einem RAID 0 im nachhinein noch die platte wie gewohnt zu partitionieren ??? also zB 20 GB für windoofs, 100 für daten, 100 für wasauchimmer usw.
    viele grüsse
    ich :)

  30. DONIEon 15 Sep 2008 at 20:51

    so.. nachdem ich nix mit jmicron gefunden habe, habe ich raid im bootmenü angelegt. so weit so gut. nur wenn ich mit “save and exit” rausgehen und der rechner neu startet dann kommt “operating system not found” und aus die maus.. :(

  31. adminon 15 Sep 2008 at 20:55

    @Donie,

    ja, das mit dem Betriebssystem ist klar, übers Bootmenü eingerichtet ist erst mal alles weg. Jetzt brauchst du die 3 Wiederherstellungsdiscs, um das Betriebssystem wieder drauf zu machen.

    Partitionieren kannst du auch mit bestehendem Raid ganz normal mit den Windows Bordmitteln.

  32. DONIEon 15 Sep 2008 at 21:54

    danke für die hilfe. irgendwie fehlte die aufforderung die dvd einzulegen.. :) es scheint nun alles geklappt zu haben, er ist gerade in den letzten zügen..

    bei mir brauchte er übrigens nur 2 DVDs.. diesen und meinen letzten post kannst du gerne löschen.

    nochmals vielen dank für die hilfe großer prophet !

  33. DONIEon 15 Sep 2008 at 22:15

    eins hab’ ich noch.. jetzt müsste ich doch im explorer nur noch rund 250 GB haben (mein amilo hat 2x250GB) , oder ?? habe aber c mit 303 und D mit 152 GB.. da stimmt doch was nicht ?!

  34. adminon 15 Sep 2008 at 22:56

    Im Raid 0 bleibt die volle Plattenkapazität erhalten, deine knapp 450gb nutzbar bei 2x250er Platten kommt also hin. Du kannst die Aufteilung der Partitionen in Vistas Datenträgermanager auch nochmal optimieren. (wo man den findet steht ein paar Kommentare weiter oben)

    Im Raid 1 wären nur noch knapp 220gb nutzbar gewesen.

    Freut mich, wenn ich helfen konnte :)

  35. DONIEon 16 Sep 2008 at 14:09

    hab wieder eine dusselige frage.. dachte ja ich kenne mich aus aber vista ist neuland..

    ich hab firefox portable auf c kopiert von einem anderen rechner, nun meckert es jedesmal es sei schreibgeschützt.. auch wenn ich alles ent-schreibschütze , jedes mal von neuem.. any ideas ??

    gruss aus der hauptstadt

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)