Dec 24 2007

FullHD, HD-Ready TV & der richtige Sitzabstand

veröffentlicht in Kategorie Lifestyle  

Die meisten Leute kaufen Ihren HDTV zu klein. Oder anders gesagt, sie sitzen zuweit weg davon. Das menschliche Auge hat eine begrenzte Auflösung. Um den Unterschied zwischen HD-Ready (mit seinen 768 Zeilen) und FullHD mit seinen 1080 Zeilen überhaupt wahrnehmen zu können, darf man nicht zu weit vom TV weg sitzen.

Ein Beispiel:

  • den maximalen Nutzen von FullHD 1080p Inhalten auf einem fast schon riesig zu bezeichnenden 52″ TV hat man, wenn man maximal 2.5m davon entfernt sitzt.
  • Bis zu einem Abstand von 3m vom TV erkennt man noch den Unterschied zwischen FullHD und HD-Ready Auflösung.
  • Ab einem Sitzabstand von ca. 5.5 Meter ist der Vorteil der HD Auflösung von vornerein verspielt.

 

Die wohl beste Zusammenfassung zu diesem Thema findet sich (in englischer Sprache) hier:

http://www.carltonbale.com/2006/11/1080p-does-matter

Mr. Bale’s Excel Spreadsheet berücksichtigt neben dem Auflösungsvermögen der Augen (welche er mit 1 Bogenminute ansetzt) auch die Spezifikationen für Kino/Heimkino der THX Gruppe und der Society of Motion Picture and Television Engineers SMPTE.

 

In den Kaufhäusern wird man gerne noch mit den (für PAL Röhren) gedachten 3-5fachen Bilddiagonale als minimaler Sitzabstand abgespeist. Diese entstammen allerdings noch einem ganz anderen Denken, nämlich einem “gesunden” Abstand von der Strahlenkanone “Röhren”-TV und sind so auf LCD/Plasma/Beamer weder notwendig, noch wird dabei die enorm erhöhte Auflösung moderne HD-Ready/FullHD Displays berücksichtigt. Sie sind damit eigentlich für die Katz – und sind Beweis für die Inkompetenz des Fachberaterpesonals.

Die oft anzutreffende “so etwa 1.5fache Diagonale als Abstand” ist als Faustregel dann schon eher brauchbar. Schöner ist allerdings Mr. Bales Spreadsheet.

Ebenfalls sehr schön, allerdings derzeit wegen Wartungsarbeiten geschlossen ist folgender Online Rechner: http://www.visiars.de/calculator.php – der im großen und Ganzen mit den Ergebnissen Mr. Bales übereinstimmt. Ich hoffe, der Rechner ist bald wieder verfügbar.

Caveat:

Der ganze Mindestabstand Ansatz hat allerdings einen Haken: Es setzt voraus, dass Quellmaterial betrachtet wird, das diese hohe Auflösung auch tatsächlich bietet. Um das obige Beispiel nochmal aufzugreifen: 2.5m Abstand zu einem 52″ TV der ein ausgelutschtes PAL TV Bild zeigt, dürfte ausreichend sein, um Augendurchfall erster Kategorie zu verursachen.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)