Nov 17 2007

Nachbars Wauzi, das arme Vieh

veröffentlicht in Kategorie Hund  

Tja, was läuft mir heute auf meiner “Nach-Mitternächtlichen” letzten Gassi Runde entgegen? Der Wauzi  meiner Lieblingsnachbarin mal wieder. Man beachte, es ist 01:30, es ist -7°C, windig und Arschkalt. Wahrscheinlich mal wieder ausgebüchst der Kleine, keine Leine und natürlich auch kein Frauchen hintendran.

Unser Leinenmacho war diesmal wohl nicht zum Spielen aufgelegt und verbellte den wie immer extrem aufdringlichen Mini kurzerhand, so dass er er recht schnell das Weite gesucht hat. Auf den ersten Blick sah der liebe Teppichporsche trotz der Eiseskälte okay aus, soweit ich dass das auf die schnelle bei miesem Strassenlampenlicht und der eigenen in der Leine hängenden Fellnase erkennen konnte und da er in Richtung Zuhause verschwand, will ich jetzt einfach mal hoffen, dass er irgendwo ne offene Tür, Hundeklappe oder sonst einen Einstieg ins Warme findet.

Wie kann einem so oft sein Hund abhanden kommen? Und wieso tut man da nix dagegen? Ich werd es nie verstehen. Aber wir sind die Tierquäler, weil unserer an der Leine bleiben muss…

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)