Nov 01 2007

Auch Sony kocht nur mit Wasser

veröffentlicht in Kategorie Gaming  

Zugegeben, die RoD Ausfallrate der ersten 360er Modelle ist eine Zumutung…

…aber das gefeixe der Sony Fanbois kam dann doch etwas zu früh. Neben der Lüftersteuerung mit Eigenleben der 60 GB PS3, die trotz Absinken der Temperatur keine Drosselung der Lüfter und damit der Lärmquelle vornimmt, kristallisiert sich immer mehr das Laufwerk der PS3 mit seinen 2 Lasern als Achillesferse heraus. Unzählige Problemberichte darüber finden sich in den gängigen Foren – typisches Symptom des plötzlichen Laufwerkstodes ist das “nicht mehr Lesen können” von entweder BR Scheiben oder CD/DVDs – oder in ganz harten Fällen beides. In solchen Fällen hilft nur noch der Weg zur Servicewerkstatt.

Anfällig scheint auch die interne HDD zu sein, so bemerken wir derzeit verstärkt Beschwerden über HDD Defekte, die sich mit der Fehlermeldung “Falsche HDD angeschlossen” beim Start der PS3 bemerkbar machen. Auch hier hilft am Ende oft nur Einschicken.

Als weiteren frechen Hardwaredefekt empfinde ich die fehlerhafte DVD/BR Wiedergabe kopiergeschützter Filme über RGB Scart Kabel für SDTVs. Es ist schon dreist von Sony, eine Multimedia Wundermaschine auszuliefern, deren Filmwiedergabe auf RGB Scart in Grün absäuft. Das traut sich Sony sonst nicht mal bei selbst Ihren billigsten Standalone DVD Playern, bei der 400 Euro teuren Playstation muss man damit leben und bekommt von den Fanbois dann noch zu hören: das war bei der PS2 doch auch schon so. Fix? Keiner in Sicht – außer: auf suboptimale FBAS oder SVIDEO Verbindungen ausweichen. Oder gleich nen HDTV kaufen.

Software seitig sind doch auch noch einige Baustellen und das knapp ein Jahr nach Launch..

Da wäre z.b,. die zwar lauthals angekündigten HD Tonformate  TrueHD und DTS HD, die nach wie vor nicht nutzbar sind. Ein Firmwarepatch wirds wohl irgendwann richten. Weitere Tücken stecken vor allem noch im Browser, der leider nicht sonderlich kompatibel ist.

Das Playstation Network bzw. die Serververfügbar / Downloadperformance ist derzeit wohl auf einem Dauertief, eine so granaten schlechte Verfügbarkeit/Performance ist mir schon lang nicht mehr unter gekommen. Da hat man wohl bei Sony vergessen, mit den steigenden Absätzen auch die Serverinfrastruktur aufzustocken. So sind selbst kleine Downloads inzwischen ein Stunden dauerndes Unterfangen. Ob hier vielleicht das Argument “kostenlos” als Hauptübeltäter bremsend dem Netzausbau entgegen steht?

Den Abschluss bietet allerdings das fast schon als Konsolenkiller zu bezeichnende Firmware Upgrade 2.0. Ursprünglich als universeller Heilsbringer gegen unzureichende Multimedia Funktionen gehyped, stellte sich der tatsächlich gelieferte Funktionsumfang dieses Upgrades als geradezu Mager heraus. Sehr viel eindrucksvoller ist allerdings die Zahl der Totalausfälle und sonstige Fehler, die seit Erscheinen der Firmware 2.0 nun im offiziellen Forum gemeldet werden.

Keine Ruhmestaten, die wir hier im Moment von Sony zu Gesicht bekommen. Ein Patch wird wohl noch Dezember kommen, schauen wir mal, was es dann zu berichten gibt. Ein Vorteil dr Konsolen ist inzwischen in dieser Generation auf der Strecke geblieben: Patchorgien sind nun nicht mehr PC Exclusive…

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)