Aug 06 2007

Dreamweaver CS3 unter Vista

veröffentlicht in Kategorie WebWork  

Lang genug hat es gedauert, bis Adobe endlich eine Vista kompatible Version des Webseiten-Bastelprogrammes Dreamweaver veröffentlicht hat. Dies ist uns nun als Version CS3 ins Haus geflattert und die anfängliche Euphorie legte sich doch relativ schnell wieder.. Die alten Probleme sind immer noch da – was genau wurde nun an der Vista Kompatibilität verbesser?!

  • Noch immer verabschiedet sich Dreamweaver CS3 zu den unpassendsten Zeiten ohne irgendeinen mir erkennbaren Grund im Datennirvana. “Das Programm wurde beendet”..
  • Noch immer viel zu oft bekomme ich trotz maximalem Speicherausbau meiner Vista32bit Maschine mit 4 GB RAM die Fehlermeldung “Ihr Arbeitsspeicher ist voll” – begleitet vom Verschwinden einzelner Bedienelemente.
  • Noch immer dauert das Öffnen der Sitekonfig eine halbe Ewigkeit
  • die fehlerhafte Anzeige des CheckIn/CheckOut Status scheint sich verbessert zu haben, aber so ganz 100% ist das immer noch nicht.
  • Die FTP Engine für den Dateiupload im Hintergrund ist immer noch Müll.
  • Es nerven weiterhin die Hinweise: “Eine Serverkommunikation findet bereits statt”, vor allem, wenn man “Upload beim Speichern” angeschalten hat und dann z.b. eine Template Änderungen macht.
  • Wieso gibt es eigentlich keine vernünftige Dokumentation des Template Systems? (ok, das ist nun nicht wirklich Vista bezogen)
  • Und auch jetzt noch stimmt die Designansicht von Templates hinten und vorne nicht
  • Aktualisierungen am externen CSS Stylesheet werden sporadisch erst dann sichtbar, wenn man die gerade bearbeitete HTML Seite zu und wieder aufmacht. Das hatte in der Dreamweaver 8 Version einwandfrei funktioniert.

Alles in allem sinkt mein Zufriedenheitsgrad mit Dreamweaver immer weiter. Das Ding ist, machen wir uns nix vor, Schweineteuer und auch die Updates sind nicht wirklich billig. Wenn dann wie im Fall von CS3 die bekannten Probleme der Vorversion immer noch nicht adressiert sind, kaum nennenswerte neue Funktionen hinzugefügt werden (ok, ich gebs ja zu, die CSS Verbesserungen sind nett – der CSS Refresh Bug dafür auch sehr nervig) und statt dessen immer munter neue Bugs hinzukommen, dann kann einen schon Mal der Wechselgedanke zu einem Konkurrenzprodukt beschleichen…  Nur welches? Frontpage Nachfolger Expression Web mit seiner mangelnden PHP Unterstützung traue ich noch keinen Meter über den Weg

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)