Feb 18 2007

Lenkräder für die XBOX 360 – Teil 2

veröffentlicht in Kategorie Gaming  

Im ersten Teil gings ja um Joytech Nitro Lenkrad vs. Logitech Wheel für die 360. Inzwischen hatte ich endlich mal die Zeit, den damaligen Sieger Logitech DriveFX Wheel gegen das MS XBOX 360 Wireless Racing Wheel zu tauschen..

Insgesamt gefällt mir das MS Wheel schon noch ne Ecke besser als das Logitech Wheel, die ForceFeedback Effekte des MS Wheel kommen doch schon deutlich besser, krätiger und auch realistischer als das emulierte Axial Feedback des Logitech -> Paradebeispiel: PGR3. Das Logitech war allerdings unter PGR3 auch schon sehr brauchbar.

Insgesamt ist die Steuerung mit dem MS zumindest für meinen Geschmack noch nen Tick präziser als mit dem Logitech, vor allem bei Test Drive Unlimited merkt man ein besseres “Fahrverhalten” des MS Wheels, die Steuerung geht hier präziser von der Hand als mit dem Logitech Wheel. Fairerweise muss man sagen, dass TDU auf dem Logitech schon auffallend schlecht wegkam, das Logitech funktioniert in anderen Spielen deutlich besser als es bei TDU der Fall ist, kommt aber auch da nicht an das Feeling des MS Wheels ran.

Ich hab jetzt 3 Wheels für die 360 durch: das etwas grottige Joytech Nitro, das mittelprächtige Logitech DriveFX und das meine Favoriten Liste nun anführende MS Wireless Racing Wheel.

  • Erster Platz für das MS Racing Wheel, trotz des höchstens Preises bietet das Wheel das beste Fahrfeeling mit höchster Präzision und echtes ForceFeedback. Dank des in Kürze erhältlichen Wireless Adapters kann das Racing Wheel ja dann auch am PC noch mitbenutzt werden. Ein Kabel weniger als beim Logitech Wheel ist zwar immer noch nicht wirklich Wireless, aber es ist ein Kabel weniger. Die Zusatzfunktion: das MS Wheel lädt die 360 Akkupacks auf ist auch noch ganz nett. Die minimal größeren Pedalabstände beim MS Wheel macht die Fußstellung für mich etwas entspannter.
  • Allerdings muss man nun auch sehen, dass das Logitech Wheel gerade ne Preisreduzierung auf unter 50 Euro Strassenpreis erfahren hat und somit nur halb so teuer wie das MS Wheel ist. Das macht es für Gamer mit kleinem Geldbeutel doch wieder interessant. Axial Feedback funktioniert brauchbar und anders als das MS Wheel zentriert es sich selbständig wesentlich genauer, als das MS Wheel, das immer etwas krumm daherkommt..
  • Das Joytech Nitro ist imho indiskutabel – zu teuer für das Gebotene und viel zu unpräzise und nur mit Rumble. Für nen Preis von 29,- Euro vielleicht.. Ich vergleiche das Nitro ein bissl mit dem Lenkrad Überzug für die WiiMote, ein Gag, aber kein präzises Lenkrad… aber letztes mal als ich nachschaute wollten die noch 69,- Tacken für das Nitro, das ist es nicht wert, das Logitech gibts schon ab 45,- Euro heute.

Montage auf meinem Playseat Rennsessel..

Das Logitech Wheel muss mit ein bissl Pappe unterlegt werden, sitzt dann aber bombenfest auf dem dünnen Stahlblech des Lenkradträgers der Playseat Rennsitze. Die 2 Schraubzwingen funktionieren hervorragend mit etwas Unterlage, um die dünne Stahlplatte auszugleichen und geben an 2 Stellen bombemsicheren Halt.

Bei MS Wheel bin ich nicht so begeistert: Das Haltesystem mit der einzelnen Schraube in der Mitte kommt exakt auf dem 4-Kantrohr des Playseats zu liegen und kann so nur auf einer sehr kleinen kleinen Fläche angepresst werden, die dank lackiertem Stahl dazu auch noch rutschig ist. Das Anpressystem aus “Hebelmechanismus” und Schraubzwinge des MS Wheels tut ein übriges dazu, den maximalen Anpressdruck weiter zu verringern. Kurz gesagt, auch hier sind Bastelarbeiten empfohlen:

Eine rutschhemmende Moosgummi Auflage wird zwischen Schraube und 4Kantrohr des Playseats geklemmt.. oder die Auflagefläche auf dem 4 Kantrohr etwas verbreitert. Das gibt dann am Ende doch ausreichenden Halt, allerdings hab ich die Schraube nun angezogen wie ein Blöder. -> Das Logitech hält trotzdem noch besser.

Auch die elend ausladende Pedaleinheit findet auf dem Pedalträger des Playseats  nicht so richtig Platz, und ragt auf beiden Seiten über den Pedalträger raus. Beim Logitech Wheel konnte ich unfixiert prima spielen, die Pedale blieben da, wo se sein sollten. Die MS Pedale musste ich letztendlich mit doppelseitigem Klebeband aufkleben.

Was beim Spielen aufm Fußboden praktisch ist: der Bügel an der Pedaleinheit des MS Lenkrades, stört beim Betrieb auf dem Playseat imho. Die Pedaleinheit hängt über den Pedalträger hinaus und die AntiRutsch Noppen greifen nimmer.

Also die Montage auf dem Playseat gefällt mir durch die Bank bei Logitech besser. Aber das MS Wheel ist halt, wenn man es fixiert bekommt, präziser. Irgendwann werd ich wohl einfach 4 Schrauben durch die Montageplatte des MS Wheels und dem Playseat Träger bohren, dann hat sich das endgültig.

Allgemeiner Kritikpunkt noch:

Ich hätte eigentlich von MS erwartet, dass zumindest deren Wheel *ALLE* Controllerfunktionen auf das Wheel übertragen, ist aber nicht so.. bei allen Wheels heute auf dem Markt fehlt 1 AnaloigStick bzw. dessen 2 Achsen komplett, beim MS Wheel dazu noch die Schulterbuttons L/R und die “Buttonfunktion” durch Drücken auf die 2 Sticks. Bei TDU vermisse ich diese Funktionen schmerzlich, weil die Karte nimmer so bequem navigiert werden kann.. Das nervt mich etwas, MS weiss doch, welche Controllerfunktion das 360 Pad hat, warum vergisst man die beim 360 Wheel und sorgt so für Kompatibilitätsprobleme?

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)