Dec 10 2006

Im Real gefunden: Beef Jerky Trockenfleisch

veröffentlicht in Kategorie Lifestyle  

In den USA hab ich das Kiloweise gefressen: Beef Jerky – oder kurz “Exploded Cow”. Von den Indianern abgeguckte, getrocknete Rindfleischstreifen, natur oder mit scharfen Gewürzen versehen. In Deutschland hab ich das immer schmerzlich vermisst, bis ich durch Zufall im REAL Supermarkt über “Jack Links Beef Jerky” gestolpert bin. 25g für 1,99€ ist allerdings schweineteuer. Die große 100g Tüte kostet mit 5,99€ auch nicht weniger. Zwar ist Jack Links nicht ganz so gut, wie meine Lieblingsmarke aus den USA (das Hauseigene Beef Jerky aus dem “Target”) aber mangels Auswahl hier in Deutschland ist das besser als nix. Das Fleisch ist erwartungsgemäß zäh, faserig, geschmacklich gut, die Sweet & Hot Variante leidet ein bissl unter einer unnatürlichen “Plastik”-Textur. Am besten gefiel mit die “Pfeffer” Variante, hier leider nicht im Bild, die hatte ich bereits im Auto gefressen.

Wers noch gar nicht kennt, unbedingt mal probieren, wer scharf nicht so mag, steigt am besten mit Natur ein (“Original”, braune Packung im Bild), wem scharf nix ausmacht, greift zum Pfeffer (schwarze Packung). Im Bild unten nochmal eine größere (klickbare) Ansicht der Fleischstreifen.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)