Aug 21 2006

MMORPG Rants

veröffentlicht in Kategorie Gaming  

Was mir zum MMORPG Glück noch fehlt, ist MMORPG Endgame Content für Solo/Duo Spieler. Jedes gängige MMORPG auf dem Markt heute – selbst das sehr Solo freundliche WoW welches den Boom von MMORPGs für Casual Gamers eingeläutet hat – oder das mäßig erfolgreiche AutoAssault, welches Solo freundlicher nicht mehr sein könnte – alle werfen spätestens im Endgame Stadium alle Rücksicht auf die Gelegenheitsspieler und Solo/Duo Spieler über Board und bieten ab Erreichen der Level-Obergrenze nur noch das leidige Raiding in übergroßen Gruppen oder eben das von mir gehasste PvP als verbleibende Spielmöglichkeit.

Es ist wohl einfacher, schneller und billiger, einfach nur ein Level = (MAX_PLAYER_LEVEL * 25) Bossmob in eine Instanz zu pflanzen und zu sagen: “Hey Leuts, das is nun eine Raid Instanz”, als für anspruchsvollen Solo/Duo geeigneten Content zu sorgen. Aber hey, kann mir niemand sagen, das Blizzard mit ihren anscheinend so etwa 5.5 Millionen zahlenden Spielern (sprich 75 Millionen Euro Abogebühren PRO MONAT) nicht genug Geld hätte, einen HiWi für nen Mindestlohn an nen Level Editor zu setzen und Dungeons zu basteln, was bei anderen Spielen jeder Hobby-Modder problemlos schafft.

Die letzte Zeit dachte ich, dass Sony mit Everquest II es nun endlich gerafft hätte: Solo/Duo Spieler sind keine kleine unbedeutende Minderheit mehr. Aber die in den letzten Tagen in den Foren neu aufgekeimte Solo/Casual Gamer Diskussion zeigt, das führende Köpfe bei Sony es leider doch immer noch nicht kapiert haben. Sprüche wie “Wir versuchen die Solo Spieler Schritt für Schritt zum Group-Player umzuerziehen” waren letzendlich der Grund dafür warum ich mein EQ2 Abo mal wieder in die Tonne getreten habe. Sorry Sony, ich bin kein kleines Kind mehr, ich lasse mich nicht von Euch oder Eurem Spiel “umerziehen”. Ich lasse mich von niemanden umerziehen, daran sind schon meine Eltern und später meine Frau gescheitert und Ihr, Sony, werdet es garantiert nicht schaffen. Woher nehmt ihr, bei Euren im Vergleich zu WOW, sorry, lausigen Abozahlen die Arroganz, Eure Spieler derart manipulieren zu wollen?! Habt ihr nen Vollschuss?! Und für diese Manipulation soll ich auch noch bezahlen? Ha Ha, der is ganz gut. Ihr könnt von mir aus dahin gehen, wo der Pfeffer wächst.

Solange altgediente MMORPG Gurus wie Raph (der ging mir als DesignerDragon bei UO schon auf den Sack mit seinem “sozialen Experiment”) und Brad (verantwortlich für die Spielerfolter des frühen EQ1 ) und deren antiquierte Denkweise in den Köpfen der Spielermacher weiter existieren, wird kein auf diesen Designprinzipien erstelltes MMORPG jemals wieder den selben kommerziellen Erfolg haben, den WoW mit seinem weitestgehend Casual Gamer freundlichen Spielverlauf erzielt hat. Wenn jetzt noch Solo/Duo/Casual EndGame Content vorhande wäre, wäre in meinen Augen die Perfektion erreicht.
Das erste MMORPG, welches auch im EndGame Casual-freundlich ist, könnte vielleicht auch bei einem weniger starken Franchise wie WarCraft, einen ansehlichen Erfolg verbuchen – die Zahl der Casual Gamers ist anscheinend weitaus höher, als oft gedacht wurde.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)