Dec 04 2005

XBOX 360 gelaunched

veröffentlicht in Kategorie Gaming  

Die XBOX 360, Microsofts neueste Spielekonsole ist oder sollen wir sagen: war nun im Handel. in dieser Meldung möchten wir die aktuelle Lage in Sachen Lieferbarkeit, Core vs. Premium und die allgemeine Stimmung unter den Gamern kurz beleuchten. Ein Launch-Fazit sozusagen. …

Nachdem die Konsole am 02.12. auf den dt. Markt kam, war zumindest das Premium Bundle zum Preis von 399,- Euro bereits innerhalb weniger Stunden vergriffen. Die sogenannte Core Version (ohne Festplatte, nur kabelgebundene Controller) zum Preis von 299,- Euro ist gelegentlich in den Elektronik Discountern noch zu finden, seit Samstag geht da allerdings ebenfalls nicht mehr viel.
Microsoft verspricht Nachlieferungen zur Monatsmitte, unsere Großhändler melden neue Lieferungen zum 12.12 bzw. 15.12, einige Flächenmärkte erwarten noch Nachlieferungen aus dem eigenen Zentrallager zum 06.12. Auch danach sollten etwa im 14 Tages Rhythmus neue Lieferungen aus den XBOX360 Werken in Fernost in Deutschlands Läden eintreffen.
Ähnlich wie auch in den USA liegt auch in Euro-Land die Nachfrage besonders nach dem Premium Bundle deutlich über dem Angebot, mit dem Resultat, dass wohl nicht alle noch rechtzeitig zu Weihnachten mit einer 360 rechnen können – und daher auf Ebay bereits utopische Summen für die 360er erzielt werden. Da dies abzusehen war, kam es natürlich auch wieder zu Hamsterkäufen, wo Spekulanten gleich alle noch erhältlichen Premium Editionen aus den Regalen mitnahmen um diese in Ebay zu verschachern und kleine Fachhändler, welche die wenigen ihnen zugeteilten Konsolen gar nicht erst im Laden angeboten hatten, sondern gleich zwecks Gewinnmaximierung per eBay verticken.
XBOX 360 Core vs. Premium
Dabei ist das Premium Bundle übrigens gar nicht mal soo toll, die 100 Euro billigere Core Varianten kann durchaus Sinn machen, zumal diese Variante etwas besser verfügbar ist als Premium BUndles: Der Unterschied von Core zu Premium ist:
– die mitgelieferte HDD: im Versandhandel teilweise schon ab 89 Euro zu haben.
– Wireless Controller anstatt Kabel-gebundene Controller. Wir bevorzugen übrigens kabelgebundene Controller, von Wireless im Allgemeinen sind wir nicht begeistert. Wer sich für die Wireless Controller aus dem Premium Set oder auch separat entscheidet: bitte gleich das Play&Charge Kit mit kaufen, das kostet auch nochmal 30 Euro extra, bei dem in der Core mitgelieferten kabelgebundenen Controller ist das Play&Charge Kit überflüssig.
– Die Fernsteuerung: Bei der in der Premium Variante mitgelieferten Fernsteuerung handelt es sich um eine abgespeckte Light Variante der optionalen Fernsteuerung, die auch separat im Handel zu haben ist. Die Fernsteuerung ist a) nicht zwingend erforderlich und b) anders als die separat erhältliche Fernsteuerung nicht in der Lage, auch z.b. den TV zu steuern und hat c) keine Zifferntasten zur direktanwahl von Tracks/Sendern
– Das in der Premium mitgelieferte 2m Netzwerkkabel ist meistens eh zu kurz.
– Das in der Premium mitgelieferte Komponenten AV Kabel ist nur für Besitzer von TV/Displays/Beamern interessant, welche über einen entsprechenden Komponenten Eingang verfügen. Zwar liegt ein Scart Adapter mit bei, aber an herkömmlichen RGB fähigen TVs ohne Komponenten Eingang erzielt man wesentlich bessere Bildqualität über das separat zu kaufende RGB Scart Kabel. Für viele ist diese Dreingabe also unnütz.
– in der Premium Version wird auch noch ein Headset mitgeliefert. Das Headset hat bei vielen Handys und der alten XBOX die übliche Microklinke, wer schon ein (besseres) Headset hat, oder kein XBOX Live Abo zum Online Spielen braucht, kann auf das Headset in der Premium locker verzichten, sonderlich hochwertig ist das MS Headset aus der Premium sowieso nicht.
Stimmung:
Nachdem die 360 Fehler Panikmache in den letzten Wochen durch das Netz schwappte, scheint sich diese Hysterie wieder verflogen zu haben. In der Tat ist die 360 eher laut und wird mächtig warm. Die Meldungen an Ausfällen in den bekannten XBOX Foren im dt. Sprachraum sind überraschend gering. Die von der Presse herbeigeredeten Serienfehler sind nicht nachvollziehbar.
Unter den Händlern herrscht deutlicher Missmut über die Vertriebspolitik von MS welche den Flächenmärkten wohl gut 95% der für Deutschland verfügbaren 360er zugeteilt hatte und die kleinen, unabhängigen Games und Computer-Fachshops an der Ecke am ausgestreckte Arm verhungern ließe. Generell hatten die kleinen Shops weit mehr Vorbestellungen der Konsole ansammeln können, als ihnen dann letztendlich geliefert wurden, teilweise wurden versprochene Liefermengen von den Zwischenhändlern dann kurzfristig drastisch gekürzt und anstatt 20 vorbestellter Konsolen dann halt doch nur 2-3 geliefert wurden, so das selbst Vorbesteller enttäuscht werden mussten.
Generell bleibt zu sagen, das kaum “frei verkäufliche” 360 es in die Regale der Media-Märkte und Co geschafften haben. Die meisten 360er gingen direkt vom Lager an die Vorbesteller. So Klasse wir den nahezu weltweit gleichzeitigen Release auch finden, so Schade finden wir es, dass es Microsoft leider nicht gelang, ausreichende Stückzahlen für den Launch zu produzieren und so ist Microsoft bei aller Liebe doch ein bissl Schuld für den Frust der leer Ausgegangen anzukreiden.
Wir hoffen, das MS in eigenem Interesse in der Lage ist, noch vor Weihnachten deutlich mehr Konsolen nach Deutschland zu verschiffen.

No responses yet

Trackback URI | Comments RSS

Kommentar dazu? (Geht anonym und ganz ohne Anmeldung)